7. 3. 2017 – Polizei News

pn

Einsatz der „SOKO Glücksspiel“ im Burgenland

30 illegale Glücksspielgeräte bei gemeinsamer Aktion von Bezirkshauptmannschaften, Finanzpolizei und Landespolizeidirektion beschlagnahmt.

Am 2. und 3. März 2017 fand im Burgenland der erste Einsatz der „SOKO Glücksspiel“ zur Bekämpfung des illegalen Glücksspiels statt. Zwei Einsatzgruppen, „Team Nord“ und „Team Süd“, bestehend aus Vertretern der Bezirkshauptmannschaften und Einsatzkräften der Finanzpolizei und der Landespolizeidirektion, haben an diesen beiden Tagen bezirksübergreifend Kontrollen durchgeführt. Die Einsatzbilanz: Insgesamt wurden 30 illegale Glücksspielgeräte beschlagnahmt, 5 Betriebsschließungen wurden angedroht und 3 Betriebe wurden geschlossen.

Die „SOKO Glücksspiel“ als gemeinsame Einsatzgruppe der Bezirkshauptmannschaften, der Finanzpolizei und der Polizei ist einzigartig in Österreich. Die großen Vorteile des Zusammenwirkens sind vor allem darin zu sehen, dass die Überwachung des kleinen Glücksspiels abgestimmt, effizient und effektiv erfolgt sowie bei den Einsätzen mehrere rechtliche Aspekte wie Finanzrecht, Glücksspielgesetz und Burgenländisches Veranstaltungsgesetz zum Tragen kommen.


Verkehrsunfall auf der Autobahn A3

Gestern, gegen 18:35 Uhr, kam es auf der Autobahn A3 in Höhe des Gemeindegebietes von Großhöflein, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Ein 31-jähriger Ungar lenkte seinen PKW auf der A3 Richtung Eisenstadt. Er benutzte den ersten Fahrstreifen. Hinter ihm fuhr ein 24-jähriger Mann aus Eisenstadt in dieselbe Richtung und auf dem gleichen Fahrstreifen. Neben ihm saß seine 23-jährige Freundin (ebenfalls aus Eisenstadt). In Höhe des Straßenkilometers 33 fuhr der 24-Jährige auf den vor ihm fahrenden PKW auf. Beide KFZ gerieten ins Schleudern und prallten zunächst gegen die rechts befindliche Leitschiene. Anschließend prallten sie gegen die Mittelleitschiene, wobei sich der PKW des Eisenstädters überschlug. Er und seine Freundin wurden dabei verletzt und vom Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht. Die Fahrzeuge wurden von der Feuerwehr Neufeld/Leitha geborgen.  Die A3 war aufgrund der Bergungen und Aufräumarbeiten von 18:50 Uhr bis 20:50 Uhr gesperrt.


 Kriegsmaterialfund in Kittsee

Ein 24-jähriger Landwirt aus Kittsee, Bezirk Neusiedl am See, fand gestern Nachmittag drei Granaten. Die Mörsergranaten lagen im Bereich „Straßäcker“ auf einem landwirtschaftlich genutzten Feld. Der Finder verständigte die Polizei, die den Entminungsdienst anforderte. Die Kriegsmaterialien wurden heute früh entfernt und vernichtet.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar