6. 3. 2017 – Polizei News

pn

Festnahme nach Kontrolle im Zug

Ein 36-jähriger Mann wurde bei einer Kontrolle im Zug im Bezirk Neusiedl/See mit Suchtgift angetroffen. Er wies sich mit dem Ausweis seines Bruders aus. Der Mann wurde festgenommen.

Beamte aus dem Bezirk Neusiedl bekamen am Freitag den 3. März 2017 einen Hinweis auf einen Suchtgifthandel in einem Zug. Die Polizisten fuhren zum Bahnhof Parndorf, wo sie die gesamte Zugsgarnitur kontrollierten.

Eine auffällige Person wurde von den Beamten aufgefordert, sich auszuweisen. Als dieser von seinem Platz aufstand, konnte auf seinem Sitzplatz eine geringe Menge von Cannabiskraut vorgefunden werden. Vermutlich hatte der 36-jährige serbische Staatsangehörige dieses vor der Kontrolle dort versteckt. Um den Zugsverkehr nicht unnötig zu blockieren, wurde die Kontrolle auf das Bahnhofsgelände verlegt. Bei der weiteren Personsdurchsuchung konnten in der Jackentasche Suchtmittelutensilien und ein Geldbetrag im unteren vierstelligen Bereich vorgefunden werden.

Bei den umfangreichen Ermittlungen betreffend der Identität des 36-jährigen Mannes wurde festgestellt, dass dieser an Ausweisen lediglich die  E-Card seines Bruders mitführte. Nachdem ihm seine wahre Identität nachgewiesen werden konnte, stellte sich heraus, dass gegen den Serben ein Einreiseverbot nach Österreich besteht. Er wurde von den Beamten festgenommen.


Körperverletzung bei Bushaltestelle

Ein 22-jähriger Mann aus Pakistan wurde bei einer Bushaltestelle in Nickelsdorf von einem 40-jährigen aus dem Bezirk Neusiedl verletzt. Er erlitt leichte Verletzungen.

Der 22-jährige pakistanische Staatsangehörige saß  am 4. März 2017 in den Abendstunden in einer Bushaltestelle, wo er ein Bier trank. Ein betrunkener Mann näherte sich ihm. Der 40-Jährige pöbelte diesen an, schlug in weiterer Folge auf den 22-Jährigen ein und trat ihn mit den Füßen. Eine Streife des Österreichischen Bundesheeres nahm dies während ihrer Streifenfahrt wahr, beendete den Streit und verständigte daraufhin die Polizei.

Der 22-Jährige wurde in einem Krankenhaus untersucht.

Der Österreicher verließ den Vorfallort und konnte aufgrund von Zeugenbefragungen ausgemittelt werden. Er wird an die Staatsanwaltschaft angezeigt.


Ein Verletzter bei Verkehrsunfall

Ein 66-jähriger Mann aus dem Bezirk Gänserndorf wurde heute gegen 10:50 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 311 zwischen Kaisersteinbruch und Winden/See, Bezirk Neusiedl/See, schwer verletzt. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein Alkotest war am Unfallort nicht möglich.

Der Mann fuhr mit seinem PKW von Kaisersteinbruch kommend in Richtung Breitenbrunn. Etwa 3,5 km außerhalb von Kaisersteinbruch kam er aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern, verlor die Herrschaft über seinen PKW und überschlug sich. Der PKW blieb auf dem Dach liegen, eine an der Unfallstelle vorbeifahrende Frau barg den Verletzten und alarmierte die Rettungskräfte.

Am PKW entstand Totalschaden.

Die Landesstraße 311 war von 10:50 Uhr bis 12:15 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Zur Bergung des Fahrzeuges waren die Feuerwehren aus Kaisersteinbruch und Breitenbrunn im Einsatz.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar