10 Jahre Lehre mit Matura

Eisenstadt, 3. 3. 2017 –

Erfolgsprojekt „Lehre mit Matura“: zehnter Jahrgang gestartet

Landesrat Mag. Norbert Darabos auf Besuch bei angehenden MaturantInnen von „Lehre mit Matura“ im Wifi Eisenstadt

Für 25 Jugendliche hat am, Freitag, 3. März, der Ausbildungsjahrgang 2017 „Lehre mit Matura“ am WIFI Eisenstadt begonnen. Das 2008 gestartete Projekt ist mittlerweile zur Erfolgsgeschichte geworden. Aktuell bereiten sich 76 TeilnehmerInnen auf die Matura im WIFI vor. Im WIFI Eisenstadt haben bisher 66 Lehrlinge die „Lehre mit Matura“ positiv abgeschlossen. Zum Start des neuen Jahrgangs begaben sich Soziallandesrat Mag. Norbert Darabos, WK-Direktor-Stv. Dr. Harald Schermann und WIFI-Institutsleiter Jochen Bognar zur Begrüßung der angehenden MaturantInnen auf einen Besuch in die Klasse.

spö

Soziallandesrat Mag. Norbert Darabos (Mitte), Dr. Harald Schermann, Direktor-Stellvertreter WK Bgld. (li.), Ing. Jochen Bognar, Institutsleiter des WIFI Burgenland (re.) mit den Lehrlingen des neu gestarteten Ausbildungsjahrganges 2017

„Bisher wurden insgesamt rund 1,3 Millionen Euro an die Bildungsinstitute ausbezahlt, davon 500.000 Euro für das WIFI. Das ist eine gute Investition, denn diese Ausbildung eröffnet den Absolventinnen und Absolventen neue Karrierechancen und berechtigt darüber hinaus zum Studium an Universitäten, Kollegs, Fachhochschulen oder Akademien. Gut ausgebildete Facharbeiter sind für einen attraktiven Wirtschaftsstandort und eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik Voraussetzung, das Land unterstützt deshalb dieses Projekt“, erklärte Darabos.

„Der Wirtschaftskammer und dem WIFI Burgenland liegt die qualitativ hochwertige Ausbildung der zukünftigen Facharbeiter am Herzen. Deshalb freut es uns sehr, dass wir diese Ausbildungsmöglichkeit heuer bereits zum zehnten Mal interessierten Jugendlichen anbieten können“, so Dr. Harald Schermann, Direktor-Stellvertreter der Wirtschaftskammer Burgenland. „Neben der Lehre auch gleichzeitig die Matura zu machen, erfordert von den Jugendlichen einen hohen Leistungswillen, der sich aber bezahlt macht“, betonte Ing. Jochen Bognar, Institutsleiter des WIFI Burgenland.

In 900 Lehreinheiten werden die TeilnehmerInnen in den nächsten dreieinhalb Jahren parallel zur Lehre auf die Matura vorbereitet. Maximal 25 TeilnehmerInnen werden pro Jahrgang zugelassen, die Nachfrage ist weitaus höher. Seit letztem Jahr muss deshalb zur Aufnahme eine Eingangsphase an drei Samstagen mit abschließendem Test absolviert werden. Die Ergebnisse und ein Aufnahmegespräch entscheiden über die Zulassung. Der Unterricht findet an Freitagen, die praktische Ausbildung in den Betrieben unter der Woche statt. Die Kursteilnahme ist für jeden Lehrling kostenlos.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar