Kreidezeit war gestern – Digitalisierung ist heute

Donnerskirchen, 27. 2. 2017 –

Die Digitalisierungsoffensive der Schülerunion Burgenland startete am vergangenem Wochenende. Jugendliche unterstützen Seniorinnen und Senioren beim „Kennenlernen“ der digitalen Welt.

su

Gudrun Gingl, Reinhold Kellermann, Christine Zimmermann, Ingeborg Borodajkewycz, Corona Mezgolits, Johanna Wimmer, Helga Göllesz, Josef Göllesz, Herbert Rohrer, Erich Köppel, Wolf Steinhäusl, Johannes Mezgolits

„Internetkompetenz für SeniorInnen“ unter diesem Motto unterrichten an den nächsten 6 Wochenenden, jeweils samstags von 10:00 Uhr – 14:00 Uhr, engagierte Jugendliche der Schülerunion Burgenland ältere Mitmenschen im Umgang mit dem PC. Am Stundenplan stehen: Internet surfen, E-Mails verwalten, Online Shopping und E-Banking.

Federführend dabei ist Reinhold Kellermann, der lange Zeit in der Erwachsenenbildung tätig war. Ihm ist es ein großes Anliegen der älteren Generation digitale Kompetenzen zu vermitteln. „Der PC ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Gerade Seniorinnen und Senioren können durch einfache Handhabung des PCs viel an Lebensqualität dazu gewinnen. Außerdem war es mir ein großes Anliegen, dass in diesem Projekt weder Kosten für die Gemeinde, noch für die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer anfallen. Mein Dank gilt einerseits den Trainerinnen und Trainern, die ehrenamtlich ihre Zeit und Mühe zur Verfügung stellen, andererseits dem Heurigenwirt Schemitz aus Donnerskirchen, der den Seminarraum kostenlos zur Verfügung stellt“, so Reinhold Kellermann.

Unterstützt wird das Projekt von der Marktgemeinde Donnerskirchen, allen voran durch Bürgermeister Johannes Mezgolits, der das Projekt von Anfang an unterstütze. Er informierte die Bevölkerung darüber und hilft auch im Seminarraum aktiv mit, wenn sich Fragen ergeben. „Mir liegt besonders die Zusammenarbeit der Generationen am Herzen. Die Jugendlichen engagieren sich ehrenamtlich, um den Älteren wichtige Fertigkeiten im Umgang mit dem Computer näher zu bringen. Außerdem kommt es zu vielen Gesprächen zwischen den Generationen, die für besseres gegenseitiges Verständnis sorgen“, so Bürgermeister Johannes Mezgolits.

„Ich freue mich sehr, dass wir als Schülerunion Burgenland bei diesem Projekt mitwirken können. Mit diesem Projekt wollen wir unser erlerntes Wissen in der digitalen Welt weitergeben und jenen helfen, denen der Umgang schwerer fällt.“, so Wolf Steinhäusl, Landesobmann der Schülerunion Burgenland.

Die Schülerunion Burgenland ist die größte Schülerorganisation des Landes und setzt sich neben ihrer Arbeit direkt an der Schule auch auf Landes- und Bezirksebene für die Interessen der über 32.000 Schülerinnen und Schüler des Landes ein.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar