23. 2. 2017 – Polizei News

pn

Tankbetrug mit gestohlenen Kennzeichen

Ein bisher unbekannter Täter hat am 21. Februar 2017 in Kittsee Kennzeichen gestohlen und vermutlich auf seinen PKW montiert. Danach fuhr der Mann zu einer im selben Ort gelagerten Tankstelle. Er betankte das Auto und fuhr ohne zu bezahlen davon. Der Schaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Die Fahndung läuft.

Am 21. Februar 2017 um die Mittagszeit hat ein unbekannter Täter von einem PKW in Kittsee beide Kennzeichen gestohlen. Vermutlich derselbe Mann dürfte diese gestohlenen Kennzeichen auf einen schwarzen Skoda Octavia mit Kabelbindern montiert haben.

Anschließend begab er sich zu einer Tankstelle und tankte dort 45 Liter Racingdiesel. Ohne zu bezahlen fuhr der unbekannte Täter in Richtung Berg davon.


28-jähriger Mann  nach Diebstahl  festgenommen

Ein 28-jähriger Mann aus der Slowakei wurde am 21. Februar 2017 nach einem Diebstahl von Dokumenten und Bargeld aus einem Wohnhaus in Pama ertappt. Sein Komplize konnte flüchten. Der slowakische Staatsangehörige  wurde in eine Justizanstalt eingeliefert. Der Schaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Am 21. Februar 2017  reisten  zwei Männer aus der Slowakei mit dem Zug nach Österreich, um Fahrraddiebstähle zu begehen. Im Pama verließen sie den Zug. Gegen 19.30 Uhr läuteten sie an der Glocke der Gartentür einer 69-jährigen Frau, welche aber die Eingangstür nicht öffnete. Danach stiegen sie über die Einfriedungsmauer und gelangten durch die unversperrte Tür in das Wohnhaus. Die Hausbesitzerin sah fern und bekam dadurch nichts mit. Die Täter stahlen die auf der Garderobe abgelegte  Handtasche mit Dokumenten und  Geldbörse, einen Akkuschrauber und die Autoschlüssel.

Anschließend durchsuchten sie das unversperrte Auto, stahlen aber nichts daraus. Nach dem Hinweis eines Zeugen auf zwei verdächtige Männer wurde eine Fahndung eingeleitet. Schon nach kurzer Zeit konnte einer der beiden mit dem Diebesgut von Beamten der Polizeiinspektion Kittsee angehalten und festgenommen werden.

Die Geschädigte erlangte erst durch die Übergabe des Diebesgutes vom Einbruch Kenntnis. Der 28-Jährige gab den Diebstahl sofort zu. Er gab auch zu, gleichartige Delikte in Wien begangen zu haben. Dazu laufen derzeit noch die Erhebungen.


Einbruch im Bezirk Oberwart

Bisher unbekannte Täter brachen am 21. Februar 2017 in den Vormittagsstunden in ein Wohnhaus im Bezirk Oberwart ein. Es wurde Bargeld, Goldmünzen und Schmuck gestohlen. Der Schaden liegt im hohen vierstelligen Eurobereich.

Die Täter durchsuchten alle Räumlichkeiten des Wohnhauses. Sie durchwühlten sämtliche Einrichtungsgegenstände und stahlen daraus die Wertsachen. Spuren wurden gesichert, die Fahndung nach den Tätern läuft.


Einbruch in Baustellencontainer

In den Morgenstunden des heutigen Tages versuchten bisher unbekannte Täter in einen Baucontainer in Kittsee, Bezirk Neusiedl/See einzubrechen. Sie verließen den Tatort ohne Diebesgut.

Heute gegen 04.00 Uhr  durchtrennten unbekannte Täter das Vorhängeschloss eines Baucontainers in Kittsee. Aufgrund der Auslösung der Alarmanlage dürften die Täter ohne in das Innere des Containers zu gelangen die Baustelle verlassen haben. Es entstand geringer Sachschaden.


Ein Verletzter bei Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Am 22. Februar 2017  ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B51 zwischen St. Andrä und Wallern (Bezirk Neusiedl/See). Dabei wurde ein 52-jähriger Mann schwer verletzt. Ein PKW-Lenker beging Fahrerflucht.

Ein 52-jähriger Mann aus dem Bezirk Baden fuhr gestern gegen 16.00 Uhr mit seinem Leichtkraftfahrzeug auf der B 51 von St. Andrä in Richtung  Wallern. Am Beifahrersitz befand sich sein 51-jähriger Bruder.

Hinter ihm fuhr ein schwarzer BMW,  diesem folgend, lenkte ein 19-Jähriger aus Wien einen PKW mit niederösterreichischem Kennzeichen in die gleiche Fahrtrichtung. Der BMW überholte und konnte sich nach dem Überholvorgang wieder in Fahrtrichtung Wallern in den Verkehr einreihen. Der 19-jährige Mann wollte ebenfalls überholen, leitete wegen eines ihm entgegenkommenden LKW`S eine Vollbremsung ein. Er musste den Überholvorgang abbrechen und prallte gegen das vor ihm fahrende Leichtfahrzeug.

Der Lenker des Leichtfahrzeuges kam dadurch rechts von der Fahrbahn ab und schlitterte auf das Bankett. In weiterer Folge überschlug sich das KFZ und blieb auf dem Dach liegen. Der 19-jährige Wiener setzte seine Fahrt fort, wobei an der Unfallstelle sein Kennzeichen zurückblieb. Der 52-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Beifahrer wurde nicht verletzt.

Von Zeugen konnte der PKW des fahrerflüchtigen  19-jährigen Wieners auf einem  Parkplatz vor einem Supermarkt in Wallern wahrgenommen werden. Laut Wahrnehmung der Zeugen stieg er in den PKW (schwarzer BMW), der das Leichtfahrzeug noch vor dem Unfall überholen konnte. Beide reisten danach über den Grenzübergang Pamhagen nach Ungarn aus und wurden in Unkenntnis des Verkehrsunfalles von Polizisten kontrolliert.

Weitere Erhebungen zur Ausforschung des Fahrerflüchtigen laufen derzeit. Die B 51 war während der Unfallerhebungen  in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Das zweitbeteiligte Unfallauto des Wieners wurde für weitere Ermittlungen von den Polizisten sichergestellt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar