Bis zu 200% mehr Förderungen im Burgenland für Gastgewerbebetriebe

Eisenstadt, 15. 2. 2017 –

Beste Förderkulisse für Gastgewerbebetriebe im Burgenland!

Endlos-Bürokratie, absurde Rauchverbotsregelungen, Registrierkassenpflicht, ständig neue Gesetzesauflagen und vieles mehr sind Grund für das Wirtshaus-sterben in Österreich. Im Burgenland wird dem mit der österreichweit besten Förderkulisse entgegengehalten.

Eine durch Landesrat Alexander Petsching angeregte Erhebung ergab, dass es im Bereich der Gastronomie im Burgenland Österreichs beste Förderungen gibt. Alleine in den Jahren 2015/16 wurden hierzulande € 951.000,- an Förderzuschüsse für kleine Gastronomiebetriebe genehmigt. Zusätzlich zu den Landesförderungen gibt es auch diverse Bundesförderungen, wie aktuell die noch bis 31.03. laufende ÖHT-Sonderaktion „Qualitätsverbesserung der Gastronomiebetriebe im ländlichen Raum“, bei der Kredite bis € 300.000,- vom Bund zinsfrei gestellt werden.

„Bis zu 200 % höhere Fördersätze im Vergleich zu Oberösterreich, Kärnten oder Tirol bekommen heimische Gastwirte auf ihre Investitionen. Das ist ein immenser Vorteil, den unsere Wirte gegenüber ihrer Kollegen in anderen Bundesländern genießen und ich bin mir sicher, dass ihnen dies in ihrer unternehmerischen Entscheidung sehr hilft. Beratung für Fragen zu möglichen Förderungen und deren Höhe gibt es für unsere Wirte in der dafür zuständigen Stelle, in der Wirtschaft Burgenland GmbH (WiBuG)“, so LR Petsching.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar