6. 2. 2017 – Polizei News

pn

Verletzter Mann lag auf Fahrbahn

Ein 83-jähriger Mann wurde gestern gegen 21:45 Uhr im Gemeindegebiet von Mönchhof, Bezirk Neusiedl/See, mit schweren Verletzungen von Passanten aufgefunden. Er befindet sich derzeit im Krankenhaus und ist nicht ansprechbar. Ermittlungen sind noch im Gange.

Der Pensionist war seit 16:00 Uhr des 4.Februar 2017 abgängig. Er lag auf dem Fahrbahnrand der Bundesstraße 51 zwischen Mönchhof und Frauenkirchen. Da der Verletzte Serienrippenbrüche aufwies, muss geklärt werden, wie er sich diese zugezogen hat. Die Beamten sind derzeit mit der Sicherung von Spuren bzw. der Auswertung des Spurenbildes beschäftigt.


PKW brannte

Gestern, gegen 19:45 Uhr, kam es im Bereich einer Tankstelle im Gemeindegebiet von Unterwart, Bezirk Oberwart, zu einem Fahrzeugbrand. Aus noch ungeklärter Ursache fing ein PKW im Bereich des Motors Feuer. Beamte der Polizei Oberwart nahmen das Brandereignis im Zuge ihre Streifentätigkeit wahr. Sie verständigten die Feuerwehr Unterwart, die die Flammen rasch unter Kontrolle brachten. Ein Brandermittler des Bezirkes führt die Erhebungen. Es kam niemand zu Schaden.


Einbruchsversuche in Kirchen

Zwischen dem 2. Februar und 3. Februar 2017 versuchten Unbekannte in zwei Kirchen einzubrechen. Sowohl bei der Kirche in Pöttsching, Bezirk Mattersburg, als auch der Kirche in Oberpullendorf scheiterten die Verdächtigen beim Versuch die Sakristeitüren gewaltsam zu öffnen. Beide Türen wurden erheblich beschädigt. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. In beiden Fällen konnten sie nicht in die Sakristei eindringen. Die Polizei Neudörfl bzw. Oberpullendorf ermittelt.


 Aus Weingut Geld gestohlen

Unbekannte stahlen am 3. Februar 2017, gegen 17:00 Uhr, aus einem Weingut in Horitschon, Bezirk Oberpullendorf, Bargeld. Zumindest zwei Verdächtige (männlich) betraten den Verkaufsraum und wollten lediglich eine Flasche Wein kaufen. Die beiden sprachen in ausländischem Akzent und waren der Verkäuferin als Kunden bisher nicht bekannt. Während eines unbeobachteten Moments entwendeten sie aus einer Brieftasche im Kassenbereich Bargeld im hohen, dreistelligen Eurobereich. Sie entkamen unerkannt. Die Polizei Horitschon führt die Ermittlungen.


Bei Arbeitsunfall Finger abgetrennt

Bei einem Arbeitsunfall in einer Tischlerei im Bezirk Oberpullendorf verletzte sich ein Arbeiter schwer. Der 57-jährige Tischler war mit Schneidearbeiten an einer Kreissäge beschäftigt, als er sich dabei drei Finger abschnitt. Ein Arzt aus der Gemeinde sowie ein First Responder leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe. Beamte der Polizei Kobersdorf waren ebenfalls zugegen und unterstützten die Ersthelfer. Mit dem Notarztwagen wurde der Verletzte samt der abgetrennten Gliedmaßen in ein Krankenhaus gebracht. Näheres ist zur Stunde nicht bekannt. Das Arbeitsinspektorat ist in Kenntnis.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar