Bezirksbauernball Oberwart, Existenzgründungshile für Junglandwirte

Eisenstadt, 30. 1. 2017 –

Bezirksbauernball der Landjugend Oberwart 2017 – rund 600 Ballbesucher tanzten bis in den Morgen

Am Samstag, den 28. Jänner 2017, fand im Kulturzentrum Oberschützen der traditionelle Bezirksbauernball der Landjugend des Bezirkes Oberwart statt. LJ-Bezirksleiterin Sabrina Kaipel und LJ-Bezirksleiter Sebastian Losert konnten dazu neben rund 600 Gästen auch BM a. D. Nationalrat Dipl.-Ing. Niki Berlakovich, LAbg. Mag. Michaela Resetar, LAbg. Bgm. Walter Temmel, LAbg. Bgm. Georg Rosner, Bürgermeister Hans Unger, den Vizepräsidenten der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Bgm. Ök.-Rat Adalbert Resetar, die Kammerräte Ök.-Rat Reinhard Jany und Ing. Martin Koch, MR-Europapräsident- und Landesobmann Hans-Peter Werderitsch, den Landeslandjugendobmann Georg Schoditsch samt Stellvertreter Dominik Weber und Bezirksreferent Dipl.-Ing. Richard Matyas begrüßen.

lwk

LAbg. Bgm. Walter Temmel, Kristina Tiefengraber, Bgm. Hans Unger, Tamara Pirstl, BM a.D. Nationalrat Dipl.-Ing. Niki Berlakovich, LJ-Bezirksleiterin Sabrina Kaipel, Patrick Heinisch, Florian Losert, Iris Unger, Bezirksreferent Dipl.-Ing. Richard Matyas, Vizepräsident Bgm. Adalbert Resetar, LAbg. Mag. Michaela Resetar, LJ-Bezirksleiter Sebastian Losert, Kammerrat Reinhard Jany und LJ-Landesobmann Georg Schoditsch.

Nach einer imponierenden Polonaise spielten „Die Goldbachbuam“ auf. Viele der zum Großteil in Tracht gekleideten Ballgäste tanzten bis in die frühen Morgenstunden. Zum erfolgreichen Verlauf des Ballabends trugen auch die Landjugendbar, eine Tombola und die hervorragend einstudierte und bestens gelungene Mitternachtseinlage bei.


Existenzgründungsbeihilfe für Junglandwirte

„Der Agrarpolitik fällt auch die wichtige Aufgabe zu, junge Menschen in der Land- und Forstwirtschaft zu ermutigen, den elterlichen Betrieb weiter zu führen oder überhaupt einen neuen Betrieb zu gründen. So wie in vielen anderen Bereichen ist es auch in der Landwirtschaft notwendig, jungen Menschen sinnvolle Unterstützungsmaßnahmen zukommen zu lassen. Gut aufgestellte Förderprogramme für Junglandwirte sollen dabei helfen, eine flächendeckende Landwirtschaft auch in Zukunft in unserer Heimat sicherzustellen“, so der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Franz Stefan Hautzinger. Diese Förderprogramme können von den Jungbäuerinnen und Jungbauern im örtlich zuständigen Landwirtschaftlichen Bezirksreferat beantragt werden.

Die EU, Bund und Land stellen für junge Bäuerinnen und Bauern, die beispielsweise den elterlichen Betrieb pachten und weiter bewirtschaften, eine Existenzgründungsbeihilfe zur Verfügung. Die Fördermittel sollen die Junglandwirte dabei unterstützen, die Bewirtschaftung des Hofes von einer soliden wirtschaftlichen Ausgangslage weg starten zu können.

„Die Existenzgründungsbeihilfe für Junglandwirte ist darauf ausgerichtet, wirtschaftlich zweckmäßige und wettbewerbsfähige Strukturen in der heimischen Landwirtschaft zu schaffen und zu festigen. Diese Maßnahme eignet sich aber auch hervorragend dafür, agrarisch und betriebswirtschaftlich gut ausgebildete Jungbäuerinnen und Jungbauern dabei zu unterstützen, bereits als junge Menschen die Verantwortung für einen landwirtschaftlichen Betrieb übernehmen zu können“, so Präsident Hautzinger abschließend.

Hier können Sie die Broschüre „Existenzgründungsbeihilfe für Junglandwirte“ herunterladen oder ansehen:

Existenzgründungsbeihilfe für Junglandwirte“

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar