Rekordzahlen im Tourismus nun offiziell bestätigt!

Eisenstadt, 26. 1. 2017 –

Die letzten Zahlen wurden aus den Gemeinden an die Statistik Burgenland gemeldet und die Rekordzahlen für 2016 wurden nun offiziell bestätigt: Sowohl bei den Gästeankünften als auch bei den Nächtigungszahlen konnten die bisherigen Spitzenwerte klar übertrumpft werden.

spö fpö
„Seit dem Jahr 2010 kratzen wir im Bgld. an der 3 Mio. Nächtigungsmarke. 2016 haben wir diese Rekordmarke endlich erreicht“, zeigt sich Landeshauptmann Hans Niessl erfreut. „Gute und ehrliche Arbeit macht sich bezahlt, wenn diese mit attraktiven Angeboten unterlegt werden, erreicht man damit auch Rekorde“, so der für Touristik zuständige Landesrat Alexander Petschnig mit Blick auf die neuesten Zahlen aus der Statistik Burgenland.

1.051.382 Gästeankünfte konnten im Jahr 2016 im Burgenland registriert werden. Dies entspricht einer Steigerung von + 8,4% im Vergleich zum Jahr 2015. Die höchsten Zuwächse konnten erzielt werden: auf Campingplätzen (+ 25.326), in Hotels der 4/5-Sternekategorie (+25.517) und in Hotels der 3-Sternkategorie (+20.136).

Bei den Nächtigungen wurden 2016 im gesamten Burgenland 3.084.012 gezählt (+5,8%).
„Somit ist das seit Jahren angepeilte Ziel, die 3 Mio. Marke zu knacken nun endlich erreicht! Ich danke allen Verantwortlichen im Tourismus, vom Lehrling bis zum Chef, die durch ihre tägliche sehr gute Arbeit dieses Ergebnis erst ermöglicht haben. Besonders zu erwähnen ist, dass nur mit Ausnahme bei Jugendherbergen in allen Bereichen – vom Privatzimmer bis zum 5-Sternehaus – Zuwächse zu verzeichnen waren“ so LH Niessl und LR Petschnig unisono.

Die höchsten Realzuwächse bei den Nächtigungen verzeichneten die Orte, Podersdorf +55.368 (422.177), Lutzmannsburg +19.194 (244.451), Neutal +16.937 (17.597), Bad Tatzmannsdorf +16.770 (528.352), Stegersbach +12.409 (241.338), Frauenkirchen +11.786 (117.777), Sankt Andrä am Zicksee +8.943 (72.046), Gols +7.106 (28.365), Illmitz +5593 (142.017) und Pamhagen +5.413 (85.207).

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar