20. 1. 2017 – Polizei News

pn

Arbeitsunfall in Oslip

Ein 43-jähriger Mann aus dem Bezirk Spital an der Drau (Kärnten) wurde gestern in Oslip, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, beim Sturz von einer Leiter unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert. Fremdverschulden liegt nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht vor. Die weiteren Erhebungen werden vom Arbeitsinspektorat durchgeführt.

Der Mitarbeiter eines Unternehmens war mit der Montage von Brettern bei der Errichtung eins Holzhauses beschäftigt. Zum Zeitpunkt des Unfalles – gegen 14:45 Uhr – stand er auf einer Aluleiter, rutschte aus und stürzte aus einer Höhe von ca. zwei Metern auf den Betonboden. Mitarbeiter leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettung.

 


Einbruchsdiebstahl in Kleinhöflein

Bisher unbekannte Täter stahlen aus einem Unternehmen in Kleinhöflein, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, zwei Handkassen. Die Höhe des Schadens ist derzeit nicht bekannt. Die Fahndung nach den Tätern läuft.

Die Täter dürften sich in das Objekt eingeschlichen haben und ließen sich vermutlich nach Arbeitsschluss in einem Vorraum einsperren. Danach drangen sie mit Gewalt in die Büroräume ein, durchsuchten die Kästen und entwendeten zwei Handkassen.


Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Gestern, gegen 12:15 Uhr, wurde in einer Musikschule in Neusiedl am See eingebrochen. Zwei Slowaken (beide 42 Jahre alt) stehen im Verdacht, den Einbruch verübt zu haben. Ein Zeuge beobachtete, wie einer der beiden ein Fenster gewaltsam öffnete und in das Gebäude einstieg. Er rief dem Verdächtigen nach, dass er die Polizei verständigen werde. Der andere, der offenbar vor der Musikschule „Schmiere“ stand, lief davon. Auch dem anderen Slowaken gelang die Flucht durch ein anderes Fenster. Mehrere Polizeistreifen suchten dann die Flüchtigen und konnten sie getrennt im Stadtgebiet von Neusiedl am See antreffen und festnehmen. Der Mann, der durch das Fenster eingestiegen war, zeigte sich geständig. Der andere leugnete seine Mittäterschaft. Nach ersten Erhebungen wurde nichts gestohlen. Die slowakischen Staatsangehörigen wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.


Klärung von Sachbeschädigungen in Frauenkirchen

Jugendliche verursachten durch mehrere Brandlegungen einen Schaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.

Beamten des Landeskriminalamtes Burgenland, Ermittlungsbereich Brand mit Unterstützung der Bezirksbrandermittler des Bezirkes Neusiedl/See und der Kollegen der Polizeiinspektion Frauenkirchen gelang es, sechs Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren auszuforschen, die im Zeitraum vom 22. Oktober bis 28. November 2016 in Frauenkrichen (Bez. Neusiedl am See) für drei Sachbeschädigungen verantwortlich sind. Die Burschen aus Wien, Hainburg und Eisenstadt sind geständig, im angeführten Zeitraum für einen Brand am Bahnhof, zwei Brände in der Friedhofs WC Anlage und einen Brand in der WC Anlage der Basilika in Frauenkirchen verantwortlich zu sein. Die Jugendlichen wurden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Bei diesen Sachbeschädigungen wurde ein Schaden in der Höhe eines fünfstelligen Betrages.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar