16. 1. 2017 – Polizei News

pn

Brandstiftung

Derzeit unbekannte Täter hatten am heutigen Tag (14. 1.) gegen 06:24 Uhr in Klingenbach einen PKW ohne Kennzeichen und in ca 300 m von diesem dürres Wildgrass entzündet. Die Feuerwehr Klingenbach gab mit 07:00 Uhr Brand aus. Der PKW ist komplett ausgebrannt. Zeugen zur Brandstiftung konnten bis dato noch nicht eruiert werden. Tatortarbeit und weitere Ermittlungen werden seitens des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt geführt.


Fahrlässige Umweltgefährdung

Bei Umladearbeiten kippte am 13.01.2017 in Forchtenstein gegen 18:00 Uhr ein Hubwagen mit einem Ölfass von der Ladeboardwand eines LKW`s . Dabei gelangten  ca 100 Liter Altöl auf einen geschotterten, privaten Lagerplatz. Der  anwesende LKW-Fahrer streute sofort Ölbindemittel und verständigte den Besitzer des Grundstückes. Am heutigen Morgen, gegen 06:30 Uhr hielt der Grundstücksbesitzer Nachschau und bemerkte eine ca 30m² kontaminierte Fläche, sodass er die  Feuerwehr verständigte.  Seitens der Streife Polizeiinspektion Forchtenstein wurde die  Burgenländische Gewässeraufsicht über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Nach Begutachtung der kontaminierten Stelle erfolgte der Auftrag über  das Abtragen der verunreinigten Fläche und die Entsorgung als Sondermüll seitens der Burgenländischen Landesregierung/Gewässeraufsicht angeordnet. Eine Kontaminierung der ca 100 m entfernten „Wulka“ war nicht erfolgt.

Erhebungen werden seitens der Polizeiinspektion Forchtenstein geführt.


Geisterfahrer verursacht Verkehrsunfall

Am 13. Jänner 2017, gegen 19:30 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn A4 ein Verkehrsunfall mit einem Geisterfahrer. Ein 58-jähriger Serbe lenkte seinen PKW im Bereich Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl am See, auf die falsche Richtungsfahrbahn (Richtung Ungarn) auf und fuhr in weiterer Folge etwa 2,5 Kilometer Richtung Wien. Auf der Richtungsfahrbahn Ungarn fuhr ein 58-jähriger Ungar in die korrekte Richtung und wechselte gerade auf die linke Spur. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß, bei dem lediglich Sachschaden entstand. Ein nachfolgendes Fahrzeug wurde noch durch herabgefallene Teile beschädigt. Es lagen keine Alkoholisierungen vor. Die Autobahn A4 war bis 21:05 Uhr nur einspurig befahrbar.


Suchtmittelhändler ausgeforscht

Umfangreiche Ermittlungen der burgenländischen Suchtgiftfahnder führten zum Erfolg! Bei mehreren Hausdurchsuchungen konnten Suchtgifte sichergestellt werden.

Im Zuge von Ermittlungen gegen Suchtmittelkonsumenten in den Bezirken Oberwart und Oberpullendorf konnten als deren Suchtmittellieferant ein 21 jähriger nigerianischer Staatsangehöriger, wohnhaft in Horitschon (Bez. Oberpullendorf), ausgeforscht werden. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Hausdurchsuchung an der Wohnadresse des Nigerianers an.

Der Mann ist verdächtig, im Zeitraum Juli 2015 bis September 2016 360 Gramm Cannabiskraut gewerbsmäßig verkauft zu haben. Bei der am 13. Januar 2017 stattgefundenen Hausdurchsuchung konnten Bargeld und Beweismittel hinsichtlich Suchtgifthandels sichergestellt werden.

Ebenfalls im Zuge weiterer Ermittlungen nach dem Suchtmittelgesetz wurde bekannt, dass eine einschlägig vorbestrafte 33-jährige Frau und ihr 30-jähriger Lebensgefährte im sogenannten „Darknet“ (dunklen Seiten des Internets) Amphetamine bestellen und diese gewinnbringend weiterverkaufen soll. Auch in diesem Falle ordnete die Staatsanwaltschaft eine Hausdurchsuchung an der Wohnadresse in Loipersdorf (Bez. Mattersburg) an. Dabei wurden 75 Gramm Amphetamine und weitere Beweismittel sichergestellt. Die 33-jährige Frau wurde festgenommen und in eine Justizanstalt eingeliefert. Bei diesen Amtshandlungen kamen auch speziell ausgebildete Diensthunde der burgenländischen Diensthundestaffel zum Einsatz.


Zwei Verkehrsunfälle in Großwarasdorf

Heute Morgen ereigneten sich im Gemeindegebiet von  Großwarasdorf zwei Verkehrsunfälle.

Gegen 06:40 Uhr fuhr eine 29-jährige Frau aus dem Bezirk Oberpullendorf auf der Landesstraße L229, von Oberpullendorf kommend, Richtung Großwarasdorf. In einer Rechtskurve bei Straßenkilometer 2,7 kam sie nach links von der Fahrbahn ab, überschlug  sich und kam am Dach zum Liegen. Sie konnte sich selber aus dem KFZ befreien und wurde vom Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht. Ein Alkotest verlief negativ.

Ein 54-jähriger Mann aus Ritzing fuhr auch auf der Landesstraße L229 in dieselbe Richtung wie die 29-Jährige beim Unfall zuvor. Gegen 08:00 Uhr kam auch er in einer Rechtskurve (in Höhe Straßenkilometer 7,75)  links ab, überschlug sich ebenfalls und kam auf den Rädern zum Stehen. Mit dem Notarztwagen wurde er in das Krankenhaus gebracht. Es lag keine Alkoholisierung vor.

An beiden Unfallstellen war die Fahrbahn teilweise eisglatt.


Schwerpunktaktion der Landesverkehrsabteilung Burgenland

Am 14. Jänner und 15. Jänner 2017 führte die Landesverkehrsabteilung Burgenland (Autobahnpolizei Oberwart) technische Verkehrskontrollen in Rudersdorf, Bezirk Oberwart, durch. 23 Schwerfahrzeuge wurden angehalten. Es erfolgten 81 Anzeigeerstattungen wegen diverser technischer Mängel. Sicherheitsleistungen wurden eingehoben. In sechs Fällen wurden die Kennzeichen abgenommen. Bei der Kontrolle eines polnischen Klein-LKW samt Anhänger stellte sich heraus, dass der Kupplungskopf der Anhängerkupplung lediglich mit zwei, anstatt mit vier Schrauben befestigt war. Auch diese beiden Schrauben waren eingerissen. Die Auflaufbremse war ebenfalls defekt und eine Bremswegreserve deshalb nicht mehr gegeben. Der LKW wurde mittels polizeieigner Lenkradsperre gesichert, die Weiterfahrt untersagt und der Lenker aufgefordert, die Mängel bis heute Vormittag zu beheben. Als die Beamten zur vereinbarten Zeit am Anhalteort eintrafen, konnten sie nur mehr das entfernte Lenkrad mit der Lenkradsperre vorfinden. Der polnische Kraftfahrer hatte dieses offenbar entfernt, ein anderes Lenkrad angebracht und fuhr davon. Am 15. Jänner 2017 hielten die Verkehrspolizisten einen ungarischen Kleinbus an, dessen Bodenplatte durchgerostet war. Auch dieses Fahrzeug durfte nicht mehr weiterbewegt werden. Die Skifahrergruppe musste mit einem Ersatzfahrzeug weiterfahren.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar