SPÖ Regional: Rauchwart, Güssing, Limbach, Olbendorf, Moschendorf, Heiligenbrunn, Güssing

Rauchwart, 3. Dezember 2016 –

Großer Tag für die Kleinen in Rauchwart: Das Eltern-Kind- Zentrum in Rauchwart lud zu einem gemütlichen Adventzauber ein. Schminken, Basteln, eine Runde mit dem Weihnachtszug fahren, Mehlspeisbacken uvm. Standen auf dem Programm. Mit dabei auch Bürgermeisterin Michaela Raber und Vizebürgermeister Rudi Ploy, die sich auch über den Besuch von Landesrätin Verena Dunst freuten.

spö


Güssing, 3. Dezember 2016 –

Die Chefin vom Frisiersalon Gaby, Gaby Stranzl, feierte ihren 50. Geburtstag. Kundin LRin Verena Dunst gratulierte recht herzlich.

spö


Limbach, 3. Dezember 2016 –

Heuer fand der 17. Christkindlmarkt in Limbach statt. Vom Kinderbasteln bis zur Kutschenfahrt, vom Glühwein bis zum Wildgulasch gab es für Jung und Alt ein tolles Angebot. Daneben wurde mit Nikolaus und Bläsergruppe auf Weihnachten eingestimmt. LRin Verena war auch dieses Jahr, wie alle Jahre davor  wieder unter den Gästen beim Chritkindlmarkt vertreten. Der Reinerlös wird für die Seniorenpension des Hilfswerkes in Limbach gespendet.

spö

Silke Schober, Sonja Annerk, Rita Strobl, LRin Verena Dunst, Ortsvorsteherin Margot Bösenhofer, Christian Annerk


Olbendorf, 3. Dezember 2016 –

Die SJ Olbendorf veranstaltete wieder alljährlich ein Nikolausfest. Die Kinder freuten sich über den Besuch.

spö

Selina Schlemmer, Daniel Heinzl, Pauline Vukics, Vanessa Aspan, Mario Holpfer, Patrick Kovacs, Udo Peischl u. Wolfgang Sodl


Olbendorf, 3. Dezember 2016 –

Besinnliche Adventfeier im Pflegekompetenzzentrum des ASB Olbendorf mit dem Berglersingkreis. Auch der Nikolaus besuchte die Bewohner.

spö

ASB Mitarbeiter v.l.n.r.: Waltraud Kraller, Maria Weisz und Doris Köppel


Moschendorf, 3. Dezember 2016 –

Zum Advenstand lud die Jugend Moschendorf vor dem Feuerwehrhaus. Bei gutem Essen und Trinken gab es ein gemütliches Treffen von Jung und Alt.

spö

Fritz Sladek, LRin Verena Dunst, Schwab Fritz, Feibel Otmar, Maria Rinner, Philip Halwachs mit Sohn, Manfred Dunst und Natascha Feibel


Heiligenbrunn, 3. Dezember 2016 –

Vorweihnachtliche Stimmung herrschte in der Kellergasse Heiligenbrunn. Neben stimmungsvoller Musik gab es auch kulinarische Köstlichkeiten für die BesucherInnen.

spö

Wolfgang Sodl, Ernst Pfeiffer, Waltraud Frey, Nicole Frey, Dietmar Babos


SPÖ Frauen Güssing machen auf das Recht von Frauen auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam

Güssing, 2. Dezember 2016: „Auch heuer gehen wir wieder aktiv auf Frauen zu. Wir wollen darauf aufmerksam machen, dass Gewalt gegen Frauen im Jahr 2016 nichts mehr verloren hat, allerdings sprechen die bis jetzt im Burgenland ausgesprochenen 157 Wegweisungen eine andere Sprache. Wir wollen Frauen stark machen und gut informieren, damit sie wissen, wo es rasch Hilfe bei Gewalt gibt“, so SPÖ Landesfrauenvorsitzende LRin Verena Dunst und die Bezirksfrauenvorsitzenden des Bezirkes Güssing, Eva Weinek anlässlich der Kampagne „16 Tage gegen Gewalt“.

spö

Frauen scheuen sich oft Hilfe zu rufen, wenn sie von Gewalt betroffen sind – speziell dann, wenn der Täter aus dem nahen Umfeld kommt. Die Hilfseinrichtungen sollen noch besser bekannt gemacht werden. So ist neben der Polizei (Notruf: 133) ist auch die Frauenhelpline 0800 222 555 rund um die Uhr erreichbar. Das Gewaltschutzzentrum Burgenland (www.gewaltschutz.at) und das Frauenhaus Burgenland (www.frauenhaus-burgenland.at) bieten darüber hinaus Schutz. Im Bezirk ist die Frauen-, Mädchen- und Familienberatungsstelle Güssing erste Anlaufstelle. Einen raschen Kontakt zu Hilfseinrichtungen bietet die fem:HELP-App, die auf der Seite des Frauenministeriums unter www.bmgf.gv.at/home/femHelp_App heruntergeladen und direkt aufs Handy gespeichert werden kann.

„25 Paar rote Schuhe stehen vor dem Landhaus in Eisenstadt. Sie erinnern an die im Vorjahr in Österreich von ihrem Partner ums Leben gebrachte Frauen. Ein Paar dieser roten Schuhe steht für die Burgenländerin, die im Vorjahr von ihrem Mann ermordet wurde“, erklärt Eva Weinek die Idee der eindrucksvollen Aktion, die beim Betrachten Gänsehaut erzeugt.
„Wir wollen alle bestehenden Gewaltschutzeinrichtungen noch besser bekannt machen und Mädchen und Frauen Wege aus der Gewalt aufzeigen, denn jede Frau hat das Recht auf ein Leben ohne Angst, frei von Gewalt!“, so Verena Dunst abschließend.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar