5. 12. 2016 – Polizei News

pn

Omnibusschwerpunktaktion der LVA Burgenland auf der A 4 Nickelsdorf.

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und verstärkten Kontrollen von Omnibussen speziell in der Vorweihnachtszeit wurden von der Landesverkehrsabteilung Burgenland gemeinsam mit den technischen Amtssachverständigen des Amtes der Burgenländischen Landesregierung und der ASFINAG am Samstag, 03.12.2016, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr beim Grenzübergang Nickelsdorf (ND) auf der Ostautobahn A 4 Schwerpunktkontrollen durchgeführt.

Dabei wurden:

  • 54 Kraftfahrzeuge einer technische Kontrollen zugeführt;
  • davon 20 Omnibusse (M 3) kontrolliert;
  • dabei 212 Anzeigen (technische Mängel, Gelegenheitsverkehrsgesetz, Kraftfahrgesetz) an die BH ND erstattet;
  • 55 Sicherheitsleistungen vor Ort eingehoben;
  • 20 Kennzeichen abgenommen, davon 8 bei Omnibussen;
  • 24 Kraftfahrzeugen die Weiterfahrt untersagt;
  • 44 Organstrafverfügungen erlassen;
  • 55 Alkoholvortests und
  • 197 EKIS/SIS Anfragen durchgeführt (1 pos Treffer – Aufenthaltsverbot).

 

Auszug div Amtshandlungen:

  • Ein mit 55 Studentinnen und Studenten besetzter Omnibus aus der Ukraine war auf dem Weg von Wien in Richtung Budapest. Auf Grund schwerster technischer Mängel (Durchrostung, Rahmenriss) mussten die Kennzeichen abgenommen und die Weiterfahrt untersagt werden (siehe auch beiliegende Fotos – Abdruck honorarfrei; © LPD Burgenland)

 

  • Ein mit 50 Personen besetzter ungarischer Reisebus, welcher auf dem Weg zum Christkindlmarkt auf Wien war, musste auf Grund 7facher gefährlichster Mängel (Gefahr im Verzug) die Weiterfahrt untersagt werden.
  • Bei einem (leeren) Pferdetransportanhänger war während der Fahrt von Budapest in Richtung Deutschland ein Rad abgelaufen. Vom Zugfahrzeug (PKW VW Transporter) und Anhänger mussten die Kennzeichen abgenommen werden (siehe auch beiliegendes Foto – Abdruck honorarfrei; © LPD Burgenland
  • Bei 9 ausländischen Fahrzeugen (PKW – M1) wurden illegale Personentransporte wahrgenommen, die Anzeigen nach dem Gelegenheitsverkehrsgesetz erstattet und Sicherheitsleistungen eingehoben.

Die Landesverkehrsabteilungen Niederösterreich und Wien führten ebenfalls akkordierte Kontrollen beim Zu- und Abstrom zu/von den Adventmärkten in ihrem Bereich durch.

An der Aktion waren 16 Beamte der Landesverkehrsabteilung Eisenstadt,  4 Beamte der API Oberwart und 2 Beamte der API Potzneusiedl beteiligt.


Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte brachen am Nachmittag des 3. Dezember 2016 in ein Einfamilienhaus in Jois, Bezirk Neusiedl am See, ein. Sie öffneten gewaltsam eine Terrassentür und gelangten so in den Wohnbereich. Dort durchwühlten sie sämtliche Räume und Behältnisse und stahlen vorwiegend Schmuck sowie eine Geldkassette samt Sparbuch. Der entstandene Schaden ist noch nicht bekannt. Die Polizei Neusiedl am See ermittelt.


Firmentransporter brannte

Aus noch ungeklärter Ursache brannte es am Samstagnachmittag in Steinberg, Bezirk Oberpullendorf, auf der Ladefläche eines Firmenfahrzeuges. Der 55-jährige Lenker wurde durch eine plötzliche Rauchentwicklung hinter der Fahrerkabine auf das Feuer aufmerksam. Er hielt an und verständigte die Feuerwehr. Auf der Ladefläche befanden sich zwei leere Gasflaschen, die nicht zur Explosion kamen und von den Feuerwehrleuten entfernt wurden. Nach kurzer Zeit wurde „Brand aus“ gegeben. Es kam niemand zu Schaden. Die Brandermittlung führt eine Beamter des Bezirkes.


B50 nach Unfall gesperrt

Die Bundesstraße B50 war am Abend des 3. Dezember 2016 für kurze Zeit gesperrt. Nach einem Verkehrsunfall mit Sachschaden im Gemeindegebiet von Winden am See, Bezirk Neusiedl am See, musste die B50 von 19:00 Uhr bis etwa 19:20 Uhr wegen Aufräumarbeiten gesperrt werden. Zwei PKW stießen zuvor bei einem Auffahrunfall zusammen (zwei Lenkerinnen – 47 und 51 Jahre alt). Die Feuerwehren aus Winden und Breitenbrunn bargen die Fahrzeuge und reinigten die Fahrbahn.


Eisplatte löste sich von LKW

Auf der Ost-Autobahn A4 ist ein entgegenkommender PKW von einer Eisplatte getroffen worden. Die Eisplatte löste sich von einem Schwerfahrzeug. Die Polizei sucht nun nach dem Lenker.

Am 05.12.2016, gegen 07.30 Uhr lenkte eine 53-jährige Oberösterreicherin ihren PKW auf der Ostautobahn A 4 in Fahrtrichtung Ungarn. Sie fuhr auf dem linken Fahrstreifen, als sich von einem auf der entgegengesetzten Richtungsfahrbahn fahrenden Lastkraftwagen, eine Eisplatte löste und gegen die Windschutzscheibe der Oberösterreicherin schlug und diese zerbarsten ließ. Die  53-jährige Lenkerin konnte trotz ihrer durch Glassplitter verursachten Verletzungen im Gesichtsbereich ihren PKW noch auf den Pannenstreifen lenken und anhalten.

Auf Grund ihrer Verletzungen wurde sie in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachverhalt wurde bei der Staatsanwaltschaft Eisenstadt zur Anzeige gebracht.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar