29. 11. 2016 – Polizei News

pn

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

 In der Nacht von 28. auf 29. November 2016 kam es im Gemeindegebiet von Steinbrunn, Bezirk Eisenstadt Umgebung, bei einem unbeschrankten, mit Rotlicht geregelten Bahnübergang zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Triebwagen und einem PKW.

Gestern, gegen 22:48 Uhr lenkte ein 46-jähriger Mann, aus dem Bezirk Eisenstadt Umgebung, seinen PKW von Steinbrunn kommend in Fahrtrichtung Neufeld um in weiterer Folge Richtung Hornstein zu fahren. Er dürfte das Rotlicht der dort befindlichen Ampel übersehen haben. Trotz eingeleiteter Vollbremsung des Lockführers konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. Die Freiwillige Feuerwehr Steinbrunn führte die Bergung des eingeklemmten Fahrzeuglenkers durch. Der anwesende Notarzt konnte jedoch nur mehr den Tod des Mannes feststellen.


Gestohlene Baumaschinen in Ungarn aufgefunden

In der Nacht von 20. auf 21. November 2016 wurden in Oberdorf im Burgenland, Bezirk Oberwart, drei Baumaschinen samt Anhänger gestohlen. Im Zuge der Ermittlungstätigkeiten konnte ein entfremdetes Gerät, in Ungarn im Komitat Veszprém (Westungarn),  ausgeforscht werden. In Zusammenarbeit mit der ungarischen Polizei konnten die gestohlenen Gegenstände sichergestellt und in weiterer Folge drei ungarische Staatsangehörige, im Alter von 18, 22 und 25 Jahren, festgenommen werden. Die Männer zeigten sich zum Diebstahl geständig. Sie werden der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Die gestohlenen Maschinen wurden bereits wieder an den rechtmäßigen Besitzer ausgefolgt.


Arbeitsunfall

Am Vormittag des 28. November 2016 ereignete sich in Lackendorf, Bezirk Oberpullendorf, ein Arbeitsunfall. Im Zuge der Errichtung einer Steinmauer stand ein 54-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberwart auf einer bereits geschlichteten Steinmauer und gab dem Baggerführer Einweisungen. Aus bisher unbekannter Ursache stürzte der Mann von der Steinmauer. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und mit dem Notarztwagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Fremdverschulden konnte nicht erhoben werden. Das Arbeitsinspektorat wurde in Kenntnis gesetzt.


Forstunfall

Am Vormittag des 28. November 2016 ereignete sich in einem Waldstück in Schmiedrait, Bezirk Oberwart, ein Forstunfall. Ein 62-jähriger Mann war mit seinem 20-jährigen Sohn mit Schlägerungsarbeiten, im eigenen Wald, beschäftigt. Ein Stamm geriet ins Rollen und spannte ein Stahlseil, welches gegen den Fuß des 20 Jährigen schnalzte. Der Vater des Mannes verständigte die Rettungskräfte. Sein Sohn wurde mit dem Notarzthubschrauber in ein Krankenhaus verbracht.


Treibstoffdiebstahl

Zwischen 26. und 28. November 2016 wurde von insgesamt fünf Fahrzeugen im Bezirk Neusiedl am See Treibstoff abgezapft und von einem weiteren Fahrzeug beide Kennzeichentafeln gestohlen.

In der Nacht von 27. auf 28. November 2016 haben bisher unbekannten Täter, im Ortsgebiet von Illmitz, bei drei geparkten Fahrzeugen je ein Loch in den Treibstofftank gebohrt und daraus Treibstoff abgezapft. Vermutlich dieselben Täter haben in derselben Nacht, von einem ebenfalls in Illmitz abgestellten PKW, beide Kennzeichentafeln gestohlen. Von 26. bis 28. November 2016 wurde bei zwei im Ortsgebiet von Halbturn geparkten Fahrzeugen ein Loch in den Treibstofftank gebohrt und daraus Treibstoff abgezapft. Die Fahndung wurde eingeleitet.


Brandstiftung

In der Zeit von 22. Oktober bis 28. November 2016 haben bis dato Unbekannte insgesamt fünf Brände in Frauenkirchen, Bezirk Neusiedl am See, gelegt.

Am 22. Oktober 2016 wurde ein Abfalleimer am Bahnhof Frauenkirchen in Brand gesetzt.

In der Nacht von 26. auf 27. November 2016 brannten ein Abfalleimer in der Herrentoilette des Friedhofes von Frauenkirchen und ein Strauch in der Fußgängerzone.

In den Abendstunden, des 28. November 2016, gegen19:00 Uhr, wurde ein Toilettenbrand bei der Basilika angezeigt. Zeitgleich wurde ein weiterer Toilettenbrand in der Friedhofstoilette angezeigt.

Die Freiwillige Feuerwehr Frauenkirchen war mit Löscharbeiten beschäftigt und konnte gegen 21:00 Uhr „Brand-Aus“ melden. Personen oder Tiere wurden nicht verletzt und waren auch nicht unmittelbar gefährdet. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit noch nicht bekannt. Bei allen angeführten Bränden wird als Brandursache Brandstiftung durch unbekannte Täter angenommen. Ermittlungen laufen.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar