SPÖ: S 31 ausbauen, Seniorengesundheitstage 2016

Eisenstadt, 28. 11. 2016 –

Mehr Verkehrssicherheit auf S31

Illedits: Sicherheitsausbau soll rascher realisiert werden

spoe

Landtagspräsident Christian Illedits, SPÖ

Erneut kam es am Samstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Burgenland-Schnellstraße S31. Der Frontalcrash im Bezirk Oberpullendorf zeige auf tragische Weise, dass es höchste Zeit für eine umfassende Sicherheitsinitiative auf der S31 ist, so Landtagspräsident Christian Illedits, der diese in seiner Funktion als Bezirksvorsitzender der SPÖ Matterburg bereits seit langem fordert. Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wären bereits geplant, müssten aber unverzüglich realisiert werden, forciert Illedits den Sicherheitsausbau: „Die Errichtung einer Betonmittelschiene hat höchste Priorität!“

 

Bereits Anfang des Jahres wurde publik, dass die Schnellstraße S31 von Mattersburg nach Oberpullendorf durch die ASGINAG verbreitert und gesichert werden soll um Frontalkollisionen künftig auszuschließen. „Der vierspurige Streckenabschnitt muss durch Betonleitwende getrennt werden,“ so Illedits. Damit befindet sich eine weitere, langjährige Forderung der SPÖ auf der Zielgeraden.

Der für 2017 angedachte Baubeginn wird beibehalten, allerdings sollen die Pläne adaptiert werden. „Wir müssen den Fokus auf die besonders sensiblen Bereiche legen und jetzt handeln um weitere Verkehrsopfer zu verhindern,“ so Illedits. Begonnen wird das Großprojekt mit den notwendigen Brückensanierungen. Unmittelbar danach sollen die oft lebensrettenden Betonschienen errichtet werden.

Erreichen möchte Illedits eine drastische Verkürzung der anberaumten Bauzeit von fünf Jahren: „Die Umsetzung muss rasch erfolgen, da der Pendlerverkehr auch auf dieser Strecke stetig zunimmt und sich somit das Unfallrisiko potenziert.“ Hinzu komme die baldige Freigabe der B16 Richtung in Richtung Köszeg, die das Verkehrsaufkommen steigern wird.

Die Forderungen gehen mit dem „ASFINAG Verkehrssicherheitsprogramm“ konform, wonach alle vierstufigen Schnellstraßenquerschnitte mit einer Mitteltrennung ausgerüstet werden sollen. Dementsprechend positiv verliefen Gespräche mit der ASFINAG zur rascheren Umsetzung.


Seniorengesundheitstage 2016

„Bluthochdruck- und Herzkreislauferkrankungen“ im Mittelpunkt der Veranstaltung des Landes-Seniorenbeirats in Eisenstadt

Bereits zum 12. Mal organisiert der Burgenländische Landes-Seniorenbeirat mit den sogenannten „Seniorengesundheitstagen“ Informationsveranstaltungen für die ältere Generation. Nach den „Seniorengesundheitstagen“ in Großwarasdorf, Oberschützen und Güssing, die allesamt sehr gut besucht waren, wurde am 28. November im Kultur- und Kongresszentrum in Eisenstadt die Abschlussveranstaltung durchgeführt. 2016 stand das Thema „Bluthochdruck- und Herzkreislauferkrankungen“, zu dem renommierte ÄrztInnen der burgenländischen Krankenhäuser referierten, im Mittelpunkt. Im Anschluss hatten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, verschiedene medizinische Messungen vor Ort vornehmen zu lassen.

spö

BR a.D. Johann Grillenberger, Vorsitzender Landes-Seniorenbeirat, Gesundheitslandesrat Mag. Norbert Darabos, Univ.-Prof. Dr. Rudolf Maximilian Berger, MSc, FESC, Vorstand Abteilung Innere Medizin I KH der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt, und LAbg. a.D. RR Kurt Korbatits, Vorsitzender-Stv. Landes-Seniorenbeirat

„Um unserer älteren Generation auch die Möglichkeit zu bieten, vital und fit zu bleiben, versuchen wir das Angebot im Gesundheits- und Sozialbereich für diese Bevölkerungsgruppe laufend zu verbessern und zu erweitern. Prävention hat dabei oberstes Gebot! Die Gesundheitsvorsorge zu den Menschen zu bringen, ist mir daher persönlich sehr wichtig. Ziel der Seniorengesundheitstage ist es deshalb, den BesucherInnen Tipps zu geben, damit hohes Alter bei bestmöglicher Gesundheit erreicht werden kann. Um dies zu erreichen, müssen Angebote geschaffen und die Menschen dazu animiert werden, mehr Verantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen“, so Gesundheitslandesrat Mag. Norbert Darabos.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar