FGÖ-Bundesheergewerkschaft besucht Soldaten auf der Übung „AEGIS 16“ (über 200 Exklusivbilder!)

fgo%cc%88-bhg-u%cc%88bung-aegis-2015-evn-no%cc%88_0191LAbg. ADir Manfred HAIDINGER besuchte in seiner Funktion als FGÖ-BHG Präsident und AUF-AFH Zentralausschussmitglied im BMLVS gemeinsam mit FPÖ Nationalrat Ing. Christian HÖBART, der auch Bezirksparteiobmann im Übungsbezirk Möding ist, die Übung AEGIS16.

In der zentralen Netzleitstelle in Maria Enzersdorf besuchte Verteidigungsminister Mag. Hans-Peter DOSKOZIL die Übung „AEGIS 16“ und führte die Übergabe des neu eingeführten Kampfhelmes im Bundesheeres durch.

Innenminister Wolfgang SOBOTKA besuchte die Übung ebenfalls und übergab an die Polizei und den Sonderverband Cobra neue Einsatzfahrzeuge. Beide Minister betonten die ausgezeichnete Zusammenarbeit und Wichtigkeit solcher gemeinsamer Übungen.

fgo%cc%88-bhg-u%cc%88bung-aegis-2015-evn-no%cc%88_0106 fgo%cc%88-bhg-u%cc%88bung-aegis-2015-evn-no%cc%88_0123 fgo%cc%88-bhg-u%cc%88bung-aegis-2015-evn-no%cc%88_0134 fgo%cc%88-bhg-u%cc%88bung-aegis-2015-evn-no%cc%88_0057

 

fgo%cc%88-bhg-u%cc%88bung-aegis-2015-evn-no%cc%88_0003Ziel dieser Übung ist es, dass das Bundesheer unter der Leitung einer zivilen Behörde den Schutz kritischer Infrastrutkur übt. Soldaten und Polizisten wollen mit dieser Übung die Verfahren für sicherheitspolizeiliche Assistenzeinsätze vertiefen. Die Soldaten der 3. PzGrenBrig aus Mautern, die zum „Kommando Schnelle Einsätze“ wird, üben das Verhindern von Anschlägen auf kritische Infrastruktur-Einrichtungen aus dem Bereich Energie- und Wasserversorgung. Derartige Einsätze werden die künftige Hauptaufgabe der „schnellen Brigade“ aus Mautern sein. 750 Soldaten, 50 Polizisten, zwei Bezirkshauptmannschaften sowie die Spezialeinheit „Cobra“ der Polizei trainieren vier Tage lang den Schutz von kritischer Infrastruktur in Niederösterreich. Die gemeinsame Übung von Bundesheer, Polizei und den Bezirkshauptmannschaften findet in Maria Enzersdorf, im Bezirk Mödling und in Sarasdorf, Bezirk Bruck a.d. Leitha statt.

20.000 neue Kampfhelme für die Soldaten des Bundesheeres

Mag. Hans-Peter DOSKOZILmit  übergab die neuen Kampfhelme (Fast XP High Cut Helmet/Firma Ops-Core) an Soldaten des JgB33, JgB19, sowie an die Milizkompanie Tulln statt. Mit Ende des Jahres wird mit der Auslieferung von 20.000 Helmen im Gesamtwert von 19,7 Millionen Euro begonnen werden.

fgo%cc%88-bhg-u%cc%88bung-aegis-2015-evn-no%cc%88_0147 fgo%cc%88-bhg-u%cc%88bung-aegis-2015-evn-no%cc%88_0163

fgo%cc%88-bhg-u%cc%88bung-aegis-2015-evn-no%cc%88_0185 fgo%cc%88-bhg-u%cc%88bung-aegis-2015-evn-no%cc%88_0184

Gemeinsamer Schutz kritischer Infrastruktur durch ÖBH und Polizei

Schwerpunkte sind dabei die Durchführung von Patrouillentätigkeiten rund um die Schutzobjekte und im angrenzenden Zwischengelände, sowie der Einsatz von Spähtrupps im Umkreis der zu bewachenden Objekte. Heer und Exekutive setzen unter anderem 20 Panzerwagen, zwei Heeres- und einen Polizeihubschrauber gegen die angenommenen Terroristen ein. Absprachen zum Übungsablauf zwischen den Angehörigen der Exekutive und Soldaten des Bundesheeres fanden bereits am Montag in Maria Enzersdorf statt. Dabei wurde durch die Landespolizeidirektion Niederösterreich den Soldaten ein genaues Lagebild für die Zusammenarbeit im Zuge der Übung vermittelt.

Bericht und Fotos: FGÖ-BHG Medienreferent Herbert Unger

 Schauen Sie sich die Fotogalerie der FGÖ-Bundesheergewerkschaft an. Fotos: BHG – Herbert UNGER

Share Button

Schreibe einen Kommentar