18. 11. 2016 – Polizei News

pn

Opferstock gestohlen

Unbekannte stahlen zwischen dem 10. November und 17. November 2016 aus einer Kirche im Bezirk Oberpullendorf einen Opferstock. Die Verdächtigen rissen das Behältnis aus der Verankerung und entwendeten es. Einen anderen Opferstock sperrten sie vermutlich nach und entnahmen aus diesem das Geld. Der entstandene Schaden ist noch nicht bekannt. Die Polizei Lockenhaus ermittelt.


Verkehrsunfall in Draßmarkt

Gestern, gegen 17:30 Uhr, ereignete sich im Gemeindegebiet von Draßmarkt, Bezirk Oberpullendorf, ein Verkehrsunfall. Eine 33-jährige Frau aus dem Bezirk Oberpullendorf lenkte ihren PKW auf der Landesstraße L233, von Neutal kommend, Richtung Draßmarkt. Im Kreuzungsbereich mit der Landesstraße L332 wollte sie nach links in diese einbiegen. Hinter ihr fuhr ein 21-Jähriger (ebenfalls aus dem Bezirk Oberpullendorf) und wollte das abbiegende Fahrzeug vor ihm überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß, bei dem die Lenkerin und ihre drei mitfahrenden Kinder (4, 5 und 7 Jahre alt) verletzt wurden. Alle vier wurden vorsorglich vom Rettungsdienst in das Krankenhaus gebracht. Es lagen keine Alkoholisierungen vor. Die Feuerwehr Draßmarkt barg die beschädigten Fahrzeuge.


 Bei Sturz tödlich verunglückt

Ein 68-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Oberwart kam gestern gegen 10:30 Uhr nach einem Sturz von der Leiter zu Tode. Der Mann wollte an einer Holzstange Vogelfutter nachfüllen. Zu diesem Zweck stellte er eine Holzleiter an die Stange und stieg diese hoch. Offenbar brach plötzlich eine Leitersprosse und er stürzte aus einer Höhe von etwa drei Metern auf das Pflaster. Seine Gattin verständigte die Rettung. Mit dem Notarzthubschrauber wurde er in das Krankenhaus geflogen, wo er seinen Kopfverletzungen erlag. Fremdverschulden ist auszuschließen.


Polizist rettet Mann das Leben

Wie berichtet, kam es am 8. November 2016 in Donnerskirchen, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, zu einem Küchenbrand, bei dem ein 60-jähriger Mann eine Rauchgasvergiftung erlitt. Wie jetzt bekannt wurde, wurde der Mann von einem Polizisten aus Donnerskirchen gerettet. Der 28-jährige Beamte fuhr am besagten Tag mit seinem Privatfahrzeug und außer Dienst an dem Wohnhaus vorbei und nahm qualmenden Rauch wahr. Er hielt sofort an, rief die Feuerwehr und begab sich zum Mehrparteienhaus. Eine Dame, die ebenfalls dort wohnt, öffnete ihm die Eingangstür. Auch diese Mitbewohnerin bemerkte dann die Rauchentwicklung und machte den Polizisten auf einen weiteren Untermieter aufmerksam. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung forderte er die Frau auf, sich ins Freie zu begeben und sie kam dem nach. Der 28-Jährige betrat dann unter Gefährdung seiner Gesundheit bzw. seines Lebens den Wohnbereich des 60-Jährigen. Im dichten Qualm erkannte er ein gelbes T-Shirt in Bodennähe. Er konnte einen Arm ergreifen und zerrte den Mann aus seiner lebensbedrohlichen Lage. Anschließend verständigte er die Rettung, die den Mann bekanntlich in das Krankenhaus brachte.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar