Suppe mit Sinn

Mattersburg, 4. 11. 2016 –

 

                        Zum neunten Mal wird heuer die „Suppe mit Sinn“                         in ganz Österreich kredenzt:

Die erfolgreiche Wiener Tafel-Kampagne gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung erobert im neunten Jahr ihrer Durchführung unter dem Dach des „Verbandes der Österreichischen Tafeln“ das gesamte Bundesgebiet.

Sozial engagierte GastronomInnen in ganz Österreich sind aufgerufen den Einsatz gegen Armut und Hunger und Lebensmittelverschwendung mit ihrer Kernkompetenz zu unterstützen und eine Suppe auf ihrer Speisekarte den österreichischen Tafelorganisationen zu widmen. Von jeder servierten Portion „Suppe mit Sinn“ geht ein Euro als Spende an die Tafeln.

Vom 1. November bis zum 31. Dezember kredenzen Gastwirte „heiße Suppe gegen soziale Kälte! Wer möchte, kann in seinem Unternehmen die Aktion bis Ende Februar (bzw. mit optionaler Verlängerung bis Ende Februar 2017) verlängern.

 

So funktioniert’s

Mittels Tischaufstellern, Flyern und Postern wird in allen teilnehmenden Lokalen für die Aktion geworben und die „Suppe mit Sinn“ Ihren Gästen schmackhaft gemacht. Die Werbemittel werden den GastronomInnen kostenlos und innerhalb des Aktionszeitraumes nach Ihrer Bedarfsmeldung geliefert.

Mit einem Euro versorgen die Tafelorganisationen in Österreich bis zu zehn Armutsbetroffene mit geretteten Lebensmitteln – gute genusstaugliche Produkte von Handel, Industrie und Landwirtschaft, die andernfalls im Müll landen würden.

 

Verband der Österreichischen Tafeln: Suppe mit Sinn  in ganz Österreich!

Armut ist ein globales Problem, und auch in Österreich als einem der reichsten Länder weltweit sind 14% der Bevölkerung von wichtigen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ausgeschlossen“, schildert Mag. Helmut Adam, Vorstandsmitglied des Verbandes der Österreichischen Tafeln“.Die Österreichischen Tafeln stehen für effiziente Hilfe und ökologisch nachhaltige Lösungen des globalen Problems der Lebensmittelverschwendung. Mit den Spendeneinnahmen der Winterhilfsaktion können nun alle österreichischen Tafeln bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützt werden“, so Adam.

Der Verband der Österreichischen Tafeln und seine Mitgliedsorganisationen haben in den letzten 15 Jahren viel Know-how zur Rettung von Lebensmitteln vor dem Müll aufgebaut und verfügen mit insgesamt 10 Fahrzeugen und mehr als 500 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in allen bereits aktiven Bundesländern über eine hervorragende Logistik. Allein 2014 haben die Tafeln des Verbandes rund 900.000 kg Lebensmittel vor der Vernichtung bewahrt. Woche für Woche werden durch die Belieferung von über 100 Sozialeinrichtungen mehr als 20.000 Armutsbetroffene mit Lebensmitteln versorgt.

Für jede verkaufte Portion Suppe mit Sinn im Burgenland, geht ein Euro an die Pannonische Tafel. Mit einem Euro kann die Pannonische Tafel bis zu zehn armutsbetroffene Menschen mit genusstauglichen Lebensmitteln versorgen; Lebensmittel, die sonst vernichtet würden!

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar