2. 11. 2016 – Polizei News

 

pn

Hundewelpen geschmuggelt

Gestern, gegen 12:30 Uhr, hielten Beamte der Polizei Nickelsdorf einen 38-jährigen Bulgaren an, der auf der Bundesstraße B10 (Gemeindegebiet Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl am See) einreisen wollte. Er lenkte einen Kastenwagen mit Anhänger und die Beamten stellten einige Übertretungen nach dem Kraftfahrgesetz fest. Unter anderem waren zwei Kleinkinder nicht mittels Kindersitz gesichert. Diesbezüglich wurde er bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Bei der Kontrolle des Anhängers fanden die Beamten zwei Umzugskartons, die mit kleinen Löchern versehen waren. Beim Öffnen fanden sie insgesamt neun Hundewelpen. Die Tiere waren zwischen sechs und acht Wochen alt. Weder genügend Licht noch Luft konnte zu den jungen Hunden vordringen. Die Jungtiere (vermutlich Jack Russel Terrier) wurden sichergestellt und dem Amtstierarzt übergeben. Der 38-Jährige wies zwar Papiere vor, die jedoch unvollständig ausgefüllt waren. Weiters fanden die Beamten einige Fälschungsmerkmale und auch keinen Chipcodevermerk. Eine Sicherheitsleistung in der Höhe von 3000 Euro wurde eingehoben.


Fünf Führerscheinabnahmen bei Planquadrat

Am 31. Oktober 2016, zwischen 09:00 und 19:00 Uhr, führte die Landesverkehrsabteilung Burgenland eine landesweites Planquadrat durch. 70 Beamtinnen und Beamte waren im Einsatz. Das Hauptaugenmerk wurde auf überhöhte Geschwindigkeit, das Nichteinhalten des Sicherheitsabstandes, das Telefonieren während der Fahrt und auf Alkolenker gelegt. Bei 850 Anhaltungen wurden 432 Alkotests bzw. Alkovortests durchgeführt. Bei vier Lenkern wurden mehr als 0,8 Promille gemessen. Der höchste Wert lag bei einem 59-Jährigen aus dem Bezirk Jennersdorf bei 1,44 Promille. Einem weiteren Lenker wurde die Lenkberechtigung abgenommen, weil er sein Fahrzeug in einem durch Suchtgift beeinträchtigten Zustand gelenkt hatte. Zwei Angehaltene wurden nach dem Führerscheingesetz angezeigt, weil zwischen 0,5 und 0,8 Promille gemessen wurden. Ein Lenker aus der Steiermark wolle sich der Anhaltung entziehen, wurde aber kurze Zeit später gestoppt. Der Mann hatte seit fünf Jahren keinen Führerschein mehr. Insgesamt wurden 347 Geschwindigkeitsübertretungen mittels Radar gemessen, 176 Anzeige erstattet und 285 Organmandate eingehoben. Von vier Schwerfahrzeugen wurden wegen schwerer Mängel die Kennzeichen abgenommen.


Jagdhütte brannte

In Güttenbach, Bezirk Güssing, brannte gestern Nachmittag eine Jagdhütte. Die Hütte im Bereich des Schlaininger Waldes wird von einem 64-jährigen Jäger betrieben. Dieser hatte sie zuvor mit einem Schwedenofen beheizt. Die Feuerwehren aus Güttenbach, Mischendorf und St. Michael brachten den Brand rasch unter Kontrolle und verhinderten so ein Übergreifen auf ein angrenzendes Waldstück. Ein Brandermittler des Bezirkes führt die Erhebungen bezüglich der Brandursache.


Verkehrsunfall in Lutzmannsburg

Bei einem Verkehrsunfall in Lutzmannsburg, Bezirk Oberpullendorf, wurde am 31. Oktober 2016, gegen 16:00 Uhr, eine Person verletzt. Ein 45-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf wollte vom Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in die Landesstraße L225 nach links einbiegen. Auf der L225 fuhr ein 52-jähriger Mann (ebenfalls aus dem Bezirk Oberpullendorf) mit seinem LKW und stieß gegen den PKW des 45-Jährigen. Dieser wurde dabei verletzt und vom Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht. Der LKW-Fahrer und dessen Beifahrer blieben unverletzt. Es lagen keine Alkoholisierungen vor. Die Feuerwehr Lutzmannsburg entfernte den PKW von der Unfallstelle.


Einbruch in Firmen-LKW

In der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November 2016 brachen Unbekannte in einen Firmen-LKW ein. Das Fahrzeug war im Gemeindegebiet von Weppersdorf, Bezirk Oberpullendorf, abgestellt. Es wurden mehrere (sieben) Elektrowerkzeuge eines hochpreisigen Herstellers entwendet. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei Kobersdorf ermittelt.


Diebstahl einer Betonpumpe

Unbekannte Täter stahlen in der Zeit von 28.10.2016 bis 02.11.2016, von einer Baustelle einer Reihenausanlage in Eisenstadt, eine Betonpumpe mit Steuerung. Durch die unbekannten Täter wurde die Stromzufuhr zur Betonpumpe gelöst und anschließend an ein derzeit unbekanntes Kfz angekoppelt und abtransportiert. An der Betonpumpe ist die Werbeaufschrift „NUSSMÜLLER GMBH“ angebracht.

Der Schaden beträgt ca. € 45.000.-.


Klärung eines KFZ-Diebstahls

Vorerst unbekannte Täter stahlen im Krankenaus Kittsee den Schlüsselbund einer Mitarbeiterin. In der Folge nahmen sie mit dem widerrechtlich erlangten Schlüssel das am Mitarbeiterparkplatz abgestellt Kfz in Betrieb und fuhren damit in die Slowakei.

Am 07.06.2016 konnte das KFZ nach grenzüberschreitender Zusammenarbeit in der Slowakei sichergestellt und dem rechtmäßigen Besitzer ausgefolgt werden. Im Zuge der kriminalpolizeilichen konnte der Beschuldigte nun ausgeforscht und angezeigt werden.


Fund einer Artillerie Granate

Am 02.11.2016 wurde auf einem Feld in Zurndorf eine Artillerie Granate gefunden. Die Granate hat die Ausmaße von 7,5 cm Durchmesser und 30 cm Länge. Die örtliche Polizei sicherte die Fundstelle weiträumig ab. Der verständigte Entminungsdienst konnte die Artillerie Granate sichern und abtransportieren.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar