74% mit Arbeit der Regierung unzufrieden, Umfrage: SPÖ holt auf, FPÖ bleibt vorne

Mattersburg, 15. 10. 2016 –

„profil“-Umfrage: 74% sind mit der Arbeit der Bundesregierung unzufrieden

Dennoch: Mehrheit gegen Vorverlegung der Nationalratswahl

Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, ist eine Mehrheit der Österreicher (51%) gegen die Vorverlegung der Nationalratswahl auf den Herbst 2017. Regulär endet die Legislaturperiode erst im Jahr 2018. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für „profil“ durchgeführten Umfrage befürwortet ein Drittel (33%) der Befragten einen vorgezogenen Urnengang, 16% haben keine Meinung dazu. Das ist insofern erstaunlich, als sich 74% der österreichischen Bevölkerung mit der Arbeit der Bundesregierung „weniger zufrieden“ und „gar nicht zufrieden“ zeigen. Nur 24% sind aktuell zufrieden mit der Regierungsperformance. (n=500)


„profil“-Umfrage: SPÖ holt auf, FPÖ bleibt voran

Kern und Strache legen bei Kanzlerfrage zu

Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, liegt die FPÖ in der Sonntagsfrage mit 34% weiter voran, gegenüber dem Vormonat legt sie um einen Prozentpunkt zu. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für „profil“ durchgeführten Umfrage würden 28% (plus 2 Prozentpunkte) der Österreicher die SPÖ wählen, wenn am Sonntag Nationalratswahlen wären. Die ÖVP verliert 2 Prozentpunkte und kommt nur mehr auf 18%, die Grünen (12%) und die NEOS (6%) verlieren jeweils einen Prozentpunkt.

In der Kanzlerfrage bleibt Amtsinhaber Christian Kern, SPÖ, klar auf Platz eins: Ihn würden aktuell 35% der Österreicher direkt wählen, er legt gegenüber dem Vormonat um 2 Prozentpunkte zu. FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache kommt auf 19% (plus 3 Prozentpunkte), ÖVP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner auf 8% (minus 1 Prozentpunkt). Grünen-Chefin Eva Glawischnig steigert sich um einen Prozentpunkt auf 5%, Matthias Strolz von den NEOS hält bei 3% (minus 1 Prozentpunkt). (n=500)

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar