14. 10. 2016 – Polizei News

pn

Hoher Schaden durch Buntmetalldiebstahl in Zurndorf

In der Nähe eines Umspannwerkes in Zurndorf, Bezirk Neusiedl am See, haben unbekannte Täter Kabel aus Kupfer gestohlen und damit einen Schaden im niedrigen fünfstelligen Bereich angerichtet.

Unbekannte Täter waren im Zeitraum vom 4. Oktober (13:30 Uhr) bis 13. Oktober 2016 (13:30 Uhr) in den umzäunten Bereich eines Umspannwerkes eingedrungen und hatten dort die an einem Gittermast angebrachten Kupfererdungskabel und Kupfererdungsschienen gestohlen.

Die Wiederherstellung der Elektroinstallationen dürfte knapp über einen fünfstelligen Eurobetrag betragen.


Firmeneinbruch in Mödling – Hinweise erbeten

Ersuchen um Fotoveröffentlichung

Bislang unbekannte Täter brachen am 18. August 2016, gegen 18.55 Uhr, in eine Firma in Mödling ein und versuchten einen Diebstahl zu begehen. Eine Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt zur Veröffentlichung der Fotos liegt vor. Hinweise werden an die Polizeiinspektion Mödling unter der Telefonnummer 059133-3330 erbeten.


Purbach am NeusiedlerSee: Oberleitungsschaden der ÖBB

Am Donnerstagnachmittag kam es aufgrund eines Oberleitungsschadens auf der ÖBB Strecke Wulkaprodersdorf/Neusiedl am See zu längeren Wartezeiten.

Am gestrigen Tag, um 15:45 Uhr übersetzte der Lenker eines LKW (Tankwagen mit Druck- und Vakuumpumpe) im Ortsgebiet von Purbach (Bezirk Neusiedl am See) den dortigen Bahnübergang. Aufgrund vorangegangener Abladetätigkeiten war das Druckrohr am LKW nicht ordnungsgemäß verstaut, sondern stand etwa 1 m über die Fahrzeughöhe hinaus, wodurch sich dieses in der Oberleitung der ÖBB verfing und diese durch die entstandene Spannung abriss.

Der LKW-Fahrer blieb in einer Sicherheitsentfernung stehen und verständigte umgehend per Notruf die Polizei.

Ein aus Richtung Neusiedl/See kommender Personenzug konnte 200 m vor der Unfallstelle angehalten werden. Nach Eintreffen der Notfallmitarbeiter der ÖBB wurde die Leitung um 16:45 Uhr geerdet. Anschließend verließen die Zuginsassen gefahrlos den Zug und wurden mittels Schienenersatzverkehr vom Bahnhof Purbach weiter verbracht.

Durch den Unfall wurden keine Personen gefährdet oder verletzt.


Drogenszene im Burgenland empfindlich getroffen – der Schaden beträgt insgesamt 210.000 Euro

In den letzten Tagen gelang Ermittlern der Landespolizeidirektion Burgenland im Bezirk Güssing ein schwerer Schlag gegen die Drogenszene.

pn

Obstlt Ewald Dragosits, Landespolizeidirektor Mag. Martin Huber

Fahnder der Polizeiinspektion St. Michael im Bezirk Güssing konnten einen Suchtgiftring zerschlagen, der in der Zeit von 2014 bis Juli 2016 einen Schaden von insgesamt 210.000 Euro angerichtet hatte. Drei Männer im Alter von 34 (aus Graz), 35 (aus dem Bezirk Neunkirchen) und 62 Jahren (aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) wurden festgenommen und in die Justizanstalt eingeliefert. Ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Weiz wurde auf freiem Fuß angezeigt. Sie sind geständig.

Fahnder der Polizeiinspektion St. Michael führten in kooperativer Fallbearbeitung mit dem Landeskriminalamt Burgenland, Außenstelle Oberwart gegen diese Tätergruppe bereits seit März 2016 Ermittlungen. Die Männer zogen die Cannabispflanzen in Indoorzuchtanlagen in ihren Wohnhäusern selbst, gaben diese untereinander weiter bzw. kauften sie zu, wenn gerade Bedarf bestand und sie selbst über das Suchtmittel nicht verfügten. Es konnte ihnen die Aufzucht von zumindest

21 kg Cannabisblüten nachgewiesen werden. Der Schwarzmarktwert beträgt ca. 210.000 Euro. Sie erzielten dabei einen Gewinn von ca. 110.000 Euro.

Die Suchtmittel, unter anderem auch Cannabisöl, Speed, XTC, MDMA (synthetische Drogen) und Speed verkauften sie an 30 ausgeforschte Personen im südlichen Burgenland, in der Südoststeiermark und im südlichen Niederösterreich.

Bei den genannten Personen wurden an ihren Wohnsitzadressen Hausdurchsuchungen durchgeführt, wobei die Kriminalisten vier professionell eingerichtete Indoor- sowie zwei Outdoorzuchtanlagen vorfanden.

Es wurden:

  • 4,2 kg Cannabis
  • 69 Cannabispflanzen
  • 16 ml Cannabisöl
  • 930 Euro Bargeld
  • 7 Gramm MDMA (Substanz zur Herstellung von Trips)
  • 4 Stück XTC Tabletten
  • 2 Stück LSD Trips sowie Suchtmittelwaagen, Verpackungsmaterial, Equipment zur Erzeugung von Cannabisöl (Kupferkessel) und
  • Hanfsamen

vorgefunden und sichergestellt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar