ÖVP Regional: Großwarasdorf, Unterrabnitz, Unterfrauenhaid, Mattersburg

Großwarasdorf, 8. 10. 2016 – 

Am Samstag fand der ordentliche Ortsparteitag der ÖVP Großwarasdorf statt. Bürgermeister Rudolf Berlakovich wurde dabei einstimmig zum Ortsparteiobmann wiedergewählt. Die Delegierten der ÖVP Großwarasdorf stellten im GH Kuzmich die Weichen für die kommenden Jahre. Dabei hat Rudolf Berlakovich die Unterstützung seines gesamten Teams, das ebenfalls mit 100% gewählt wurde: Ortsparteiobmann–Stellvertreter sind Daniela Kulovits, Stefan Karall und Philipp Horvath. Für die Finanzen wird Franz Derdak als Finanzreferent verantwortlich sein. Weiters gehören dem Vorstand Anna Zvonarich, Mirjam Schmidt-Karall, Andrea Karall, Stefan Berlakovich und Friedrich Karall an.

övp

Mirjam Schmidt-Karall, Franz Derdak, Andrea Karall, Rudolf Berlakovich, Daniela Kulovits, Nikolaus Berlakovich, Stefan Karall, Philipp Horvath, Anna Zvonarich


Unterrabnitz. – Mit Jausensackerl im Gepäck besuchten Bezirksparteiobmann NR Niki Berlakovich und LAbg. Patrik Fazekas vergangene Woche Betriebe im Bezirk Oberpullendorf. Mit der Aktion möchte die Volkspartei nicht nur den Fleißigen Danke sagen, sondern auch auf ihre Initiative für eine Reform der Mindestsicherung aufmerksam machen: Arbeit muss sich wieder lohnen! Auch das Team vom Blumenhaus Erica in Unterrabnitz freute sich über eine kleine Stärkung. Mit dabei war auch Bürgermeister Franz Haspel. 

övp

Patrik Fazekas, Angela Stangl, Franz Haspel, Silvia Haspel, Eleonora Brandstätter mit Tochter Luisa, Erica Gallei, Maria Winhofer, Nikolaus Berlakovich


Unterfrauenhaid.- Beim vergangenen Heimspiel gegen den SC Unterpullendorf sponserte Vizebürgermeister Thomas Niklos einen Matchball für den SC Unterfrauenhaid. Kapitän Thomas Lämmermayer und Obmann-Stv. Paul Milanovits nahmen den Ball vor Spielbeginn dankend entgegen. Das neue „Spielgerät“ brachte gleich beim ersten Match Glück und es konnte ein 3:1 Heimsieg erreicht werden.

övp

Thomas Lämmermayer, Thomas Niklos, Paul Milanovits, Marcel Gregorits


„Ein Tag Bürgermeister“
Die ÖVP lässt die Mattersburger mitsprechen!

„Ein Tag Bürgermeister! Was würden Sie machen?“, fragt Mattersburgs Vizebürgermeister Michael Ulrich. Die ÖVP befragt im Herbst alle Walbersdorfer und Mattersburger und möchte von ihnen wissen, was sie ändern würden.

övp

Vbgm. Michael Ulrich, Stadtparteiobmann

„Was würden Sie ändern, wenn Sie einen Tag Bürgermeister wären? Aus den Ergebnissen dieser Befragung machen wir unser Arbeitsprogramm für die nächsten Jahre“, erklärt Vbgm. Michael Ulrich. Die Politik beschäftigt sich viel zu oft mit sich selbst. Vor allem bei den Regierenden hat es den Anschein, als wäre der Kontakt mit den Menschen längst verloren gegangen. „Das Team der ÖVP Mattersburg-Walbersdorf geht einen anderen Weg: Wir wollen wissen, welche Anliegen, welche Ideen und welche Vorschläge die Menschen für unsere Stadt haben!

Alle Haushalte in Mattersburg und Walbersdorf erhalten in diesen Tagen eine Karte mit der Post, auf der Anregungen notiert werden können. Die Vorschläge können bei jedem ÖVP-Gemeinderat abgegeben, im Postkasten des ÖVP-Bürgerbüros (Michael-Koch-Straße 43) eingeworfen oder per Mail an michael.ulrich@oevp-burgenland.at geschickt werden.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar