Treffen der Bezirkshauptleute des Burgenlandes in der Landespolizeidirektion Eisenstadt

Eisenstadt, 10. 10. 2016 –

Das Thema Migration & Asyl ist das Kernthema eines Treffens der Leiter der Bezirksverwaltungsbehörden des Burgenlandes am 10. Oktober 2016 in der Landespolizeidirektion in Eisenstadt.

spö 

Die Leiterinnen und Leiter der Bezirksverwaltungsbehörden des Burgenlandes trafen am 10. Oktober 2016 in der Landespolizeidirektion in Eisenstadt zusammen, um die aktuelle Migrations- und Asylthematik zu diskutieren. Mag. Martin Huber wählte bei seiner ersten Bezirkshauptleutebesprechung als aktuelle Themenschwerpunkte: die Sonderverordnung und das Grenzmanagement!

„Unser Hauptaugenmerk wird in der nächsten Zeit dem Grenzmanagement und dem Themenbereich Sonderverordnung gelten, sagte der Landespolizeidirektor. „Mit den Verantwortlichen haben wir in der Landespolizeidirektion ganz klar festgelegt, dass dies die Priorität Nummer 1 ist“.

Für die Verantwortlichen im Lande heißt das, dass sie für ein geordnetes und rechtsstaatliches Grenzmanagement zu sorgen haben, dass die Flüchtlinge, die zu uns hereinkommen, registrieren und die entsprechenden Verfahren gesetzt werden müssen. Derzeit würden sämtliche Grenzübergänge nach den Erfordernissen ausgestattet, um den Polizistinnen und Polizisten an den Grenzen entsprechende Arbeitsbedingungen zu bieten. Einen weiteren wichtigen Beitrag für die Sicherheit im Burgenland stellt auch der Assistenzeinsatz des Bundesheeres dar.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar