10. 10. 2016 – Polizei News

pn

Häuser beschmiert

Unbekannte beschädigten am Abend des 8. Oktober 2016 die Fassaden und die Eingangstüren von zwei Einfamilienhäusern in Deutschkreutz, Bezirk Oberpullendorf. Die Verdächtigen verwendeten eine braun-gelbe Farbe. Die Polizei Deutschkreutz ermittelt.


Bei Arbeiten im Haus Schmuck gestohlen

Am 9. Oktober 2016, gegen 01:00 Uhr, nahmen Beamte der Polizeiinspektion Neufeld an der Leitha drei Ungarn (25, 29 und 51 Jahre alt) fest. Sie stehen im Verdacht, bei Arbeiten in einem Einfamilienhaus in Leithaprodersdorf, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, Schmuck und Bargeld gestohlen zu haben. Der Geschädigte erstattete Anzeige und gab an, dass die drei am 8. Oktober 2016 in seinem Haus Arbeiten durchführten. Seit dem fehlten Schmuck und Geld. Der Schaden wird im niedrigen, fünfstelligen Eurobereich angesiedelt. Bei den Vernehmungen konnte dem 29-jährigen Mann aus Ungarn keine Beteiligung nachgewiesen werden. Er wurde wieder auf freiem Fuß gesetzt. Die beiden anderen wurden in die Justizanstalt eingeliefert. In der Unterkunft der beiden Hauptverdächtigen in Sopron, Ungarn,  fanden Ermittler den Großteil des Diebsgutes.


Motorraddiebstahl in Frauenkirchen

Gestern Vormittag stahlen Unbekannte im  Bezirk Neusiedl am See  ein Motorrad. Nach einer Panne stellte der 30-jährige Geschädigte aus Mönchhof, Bezirk Neusiedl am See, sein Kraftrad etwas außerhalb des Gemeindegebietes von Frauenkirchen, Bezirk Neusiedl am See, auf einem Rübenplatz ab. Er zog den Zündschlüssel ab und arretierte die Lenkradsperre. Als er zu Mittag das Motorrad holen wollte, war es nicht mehr aufzufinden. Der Wert lag im niedrigen, fünfstelligen Eurobereich. Die Polizei Frauenkirchen ermittelt.


 Einbruch in Firmen-LKW

Bei einem Einbruch in einen Firmen-LKW in Bruckneudorf, Bezirk Neusiedl am See, stahlen Unbekannte mehrere Gegenstände (Schadenshöhe noch nicht bekannt). Sie gelangten auf noch unbekannte Weise in die Tiefgarage einer Wohnhausanlage und brachen den Klein-LKW auf. Daraus entwendeten sie das Navigationsgerät, diverses Computerzubehör und drei Bohrmaschinen. Die Polizei Parndorf führt die Erhebungen.


Fahrtenschreiber manipuliert

Beamte der Landesverkehrsabteilung Burgenland stellten am 8. Oktober 2016, gegen 15:00 Uhr, an einem digitalen Fahrtenschreiber eines Sattelzugfahrzeuges eine Manipulation fest. Das Schwerfahrzeug war auf dem Weg von Frankreich nach Rumänien und wurde auf der Autobahn A4, Gemeindegebiet von Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl am See, angehalten. Der 50-jährige Lenker aus Rumänien hatte den Fahrtschreiber so manipuliert, dass er von den tatsächlich gefahrenen 1200 km lediglich 739 km aufgezeichnet hatte. Von der effektiv gefahrenen Zeit von fast 15 Stunden, wurde so nur etwas mehr als 9 Stunden dokumentiert. Es wurde festgestellt, dass er mehr als 13 Stunden ohne Pause unterwegs war. Der Fahrtenschreiber wurde auf diese Weise 21 Mal in den letzten 28 Tagen manipuliert. Der Kraftfahrer wurde angezeigt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar