Neue Atemluftkompressoren für Burgenlands Feuerwehren

Eisenstadt, 7. 10. 2016 –

Übergabe mobiler Atemluftkompressoren

 

LH-Stv. Tschürtz übergab sieben neue Atemluftkompressoren im Wert von 82.000 Euro an Bezirksstützpunktfeuerwehren

Die Bezirksstützpunktfeuerwehren Neusiedl am See, Eisenstadt, Mattersburg, Oberpullendorf, Oberwart, Güssing und Jennersdorf wurden mit insgesamt sieben neuen mobile Atemluftkompressoren ausgerüstet. Die Anschaffungskosten betrugen rund 82.000 Euro und wurden mit Mitteln aus dem Katastrophenfonds des Landes Burgenland finanziert. Die Atemluftkompressoren wurden heute, Freitag, von Feuerwehrreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz und Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl im Landesfeuerwehrkommando Burgenland an die Bezirksstützpunktfeuerwehren übergeben.

Die mobilen Atemluftkompressoren werden von den Bezirksstützpunktfeuerwehren bei der Befüllung der Atemluftflaschen der burgenländischen Freiwilligen Orts- und Stadtfeuerwehren bei Großeinsätzen, bei Großübungen und bei den Atemschutz-Leistungsprüfungen in den Bezirken verwendet.

Die neuen Geräte ersetzen die in den Jahren 1976 an die Bezirksstützpunktfeuerwehren ausgelieferten Atemluftkompressoren.

ff

Landesfeuerwehrkommandant Ing. Alois Kögl und LH-Stv. Johann Tschürtz mit Feuerwehrkameraden der Stadtfeuerwehr Jennersdorf und Otto Nemec von der Lieferfirma Drucklufttechnik Otto Nemec

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar