4. 10. 2016 – Polizei News

pn

Verkehrsunfall auf der Ostautobahn A4

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonntag auf der Ostautobahn(A4) bei Parndorf (Bez. Neusiedl/See) ereignet. Zwei Personen wurden dabei verletzt, die Autobahn war in Fahrtrichtung Wien gesperrt.

Eine 70-jährige Lenkerin fuhr am 2. Oktober 2016, gegen 15:30 Uhr, auf der Ostautobahn A4 von Ungarn kommend in Richtung Wien. Zur gleichen Zeit war auch eine 36-jährige Lenkerin mit ihrem Fahrzeug auf der Ostautobahn A4 nach Wien unterwegs.

Aus bisher unbekannter Ursache verringerte die 70-jährige Wienerin plötzlich die Geschwindigkeit und die 36-jährige Lenkerin (ebenfalls aus Wien) fuhr mit ihrem Fahrzeug ungebremst gegen das Heck der Vorausfahrenden. Bei dem Unfall wurde die 70 Jährige schwer verletzt. Sie wurde mit dem Notarztwagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Insassen beider Fahrzeuge hatten den Sicherheitsgurt angelegt. Ein durchgeführter Alkotest bei der 36-jähriger Lenkerin war negativ. Bei der 70-jährigen Wienerin konnte wegen der schweren Verletzung kein Alkotest durchgeführt werden.

Die Ostautobahn A4 war in Fahrtrichtung Wien ab 16:30 Uhr im Unfallbereich einspurig passierbar und kurzzeitig Verkehrsanhaltungen waren notwendig. Während der Unfallerhebungen kam es zu einem drei kilometerlangen Rückstau in Fahrtrichtung Wien. Nach Abschluss der Unfallerhebungen wurde die Ostautobahn A 4 wieder frei gegeben.


Arbeitsunfälle in Neuhaus und Stegersbach

In Neuhaus/Klausenbach, Bezirk Jennersdorf, verrichtete gestern ein 65-jähriger Mann mit einem Dumper Erdarbeiten. Beim Entladen des Baufahrzeuges rutschte er von der Bremse ab und geriet unter die Äste eines Baumes. Er erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Fremdverschulden liegt nach derzeitigem Erhebungsstand nicht vor.

In Stegersbach, Bezirk Güssing, quetsche sich gestern ein 31-jähriger Mann aus Güssing bei Reparaturarbeiten an einem Gabelstapler drei Finger der linken Hand. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Fremdverschulden liegt laut derzeitigem Erhebungsstand nicht vor.


Straße nach Treibstoffverlust gesperrt

Ein Traktor, der gestern von einem 26-jährigern Mann aus dem Bezirk Baden auf der Landesstraße 376 sowie auf der Landesstraße 105 zwischen Bad Tatzmannsdorf über Drumling nach Neumarkt im Tauchental, Bezirk Oberwart, gelenkt wurde, verlor Dieseltreibsoff. Da die Fahrbahn dadurch rutschig und gefährlich war, musste bis zur Reinigung eine vorübergehende Sperre verfügt werden.

Der Mann sollte die Zugmaschine von Oberschützen nach Neumarkt im Tauchental überstellen, um diese dort bei Waldarbeiten zu verwenden. Während der Fahrt löste sich ein Verschluss zwischen Einspritzpumpe und Dieselleitung, wodurch Diesel auf die Fahrbahn gelangte. Durch den ausgelaufenen Treibstoff wurde die Straße derart rutschig, dass eine Gefährdung für den Fahrzeugverkehr gegeben war und eine Sperre von 08:00 Uhr und 10:20 Uhr verfügt werden musste.

Der Lenker hatte den Treibstoffverlust nicht bemerkt. Er wird wegen Verunreinigung der Fahrbahn nach der StVO angezeigt werden. Nach der Reinigung durch die Feuerwehren von Neumarkt und Oberwart wurde die Straße wieder freigegeben.

 


Fußgänger von PKW erfasst und verletzt

Ein 23-jähriger Kraftfahrer aus Rumänien wurde heute Früh beim Queren der Bundesstraße 10 nächst dem ehemaligen Grenzübergang Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl/See, von dem PKW einer 51-jährigen ungarischen Staatsangehörigen erfasst und verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Alkoholisierung lag nicht vor.

Der Berufskraftfahrer parkte gegen 05:25 sein Fahrzeug auf dem LKW-Parkplatz in unmittelbarer Nähe einer Tankstelle und ging zu Fuß über die Bundesstraße 10. Er querte anschließend einen Grünstreifen und sprang danach über eine Betonwand auf die Fahrbahn. Die Frau wollte zur Tankstelle zufahren und erfasste den Mann mit ihrem PKW. Er prallte mit dem Körper gegen die Windschutzscheibe und wurde unbestimmten Grades verletzt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar