Bundesheer – nach 2 Jahren wieder eine Ausmusterungsparade

Die Lage hat sich unter Minister Doskozil geändert. Er ordnete die Durchführung der Ausmusterungsparade zur Ausmusterung der Offiziere an der Theresianischen Militärakademie am 01 10 2016 wieder an. Das Medienteam der FGÖ-BHG war dabei. Sehen Sie sich die Bildergalerie (260 Fotos) zur heurigen Ausmusterungsparade an.

Aus Einsparungsgründen wurde in den letzten beiden Jahren die Militärparade anlässlich der Ausmusterung von Offizieren an der Theresianischen Militärakademie abgesagt. Da diese Parade in Wiener Neustadt die seit Jahrzehnten einzige kontinuierlich durchgeführte Heerschau darstellte, lies sich aus ihrer Absage der wahre Zustand des Bundesheeres beurteilen. Mit einem Wort: bedenklich. Seit Minister Doskozil das Amt des Verteidigungsministers übernommen hat geht es mit dem Bundesheer wieder aufwärts. Es wird investiert statt eingespart. Sowohl in die Truppe als auch in die Ausrüstung.

Paraden erfüllen den wehrpolitischen Zweck, die Bevölkerung und ihre Streitkräfte zusammenzuführen; mit dieser Einbettung in die Bevölkerung demonstrieren sie das Volksheer. 

Aber das ist noch nicht alles. Die Bevölkerung kommt nicht nur aus Solidarität oder wegen des Spektakels, sondern auch, um ihre Streitkräfte zu begutachten. Paraden sind eine Heerschau. Es wird also eines Instrument vorgeführt, das der Bevölkerung im Notfall helfen soll und sie vor Übergriffen von Feinden schützen können muss. Das Volk, dessen Steuergeld dafür aufgewendet wird, hat daher ein Recht darauf, seine Streitkräfte zu inspizieren! Die zahlreichen Waffenschauen in den verschiedenen Kasernen leisten dazu ihren Beitrag, auch der statische, alljährlich stattfindende Tag des Bundesheeres auf dem Heldenplatz in Wien ist dazu angetan.

Die geballte militärische Kraft einer Armee kommt jedoch nur durch eine Militärparade vollends zum Ausdruck.

Damit soll der Bevölkerung gezeigt werden: Das Geld in die Armee ist gut investiert, die Streitkräfte sind gerüstet, die Staatsführung hat ihre Verantwortung wahrgenommen und die Soldaten ordentlich ausgestattet. Und eine weitere Botschaft für alle anderen Länder ist damit verbunden: Unser Land ist wehrfähig, kann seine Pflichten im internationalen Rahmen erfüllen, ist einsatzbereit.

Auszug aus dem Artikel „Über den Zweck von Militärparaden“ von ObstdG MMag. DDr. Andreas Stupka in der Zeitung Heer Aktiv der AUF-AFH.  Red. Herbert UNGER Medienreferent FGÖ-BHG.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar