Neue Intercity Wagen des Raaberbahn Express

Sopron, 28. 9. 2016 –

 

Die Raaberbahn AG setzt nun, neben dem Güterverkehr und den Regionalzügen, die zwischen Sopron, Wien, Wulkaprodersdorf, Deutschkreutz und Wr.Neustadt pendeln, verstärkt auch auf den touristischen Reisezug-Verkehr innerhalb Ungarns! Die neue Intercity-Garnitur, die am 28.September enthüllt wurde, soll von Sopron aus,  Budapest ganz bequem in weniger als drei Stunden erreichen. Diese drei ersten erneuerten IC-Waggons, von den ÖBB übernommen und von Raaberbahn-Experten den modernsten Standards der Fern-Reisezüge angepasst, bieten eine 1. Und 2.Klasse an. Generaldirektor-Stellverteter Dr.Csaba Szekely zeigt sich über die Erweiterung und Verbesserung im Reiseverkehr begeistert: „Damit haben wir  nach den erst kürzlich in Betrieb genommenen Triebwagen-Garnituren einen weiteren Riesenschritt in die Zukunft gemacht!“


Die ersten drei erneuerten IC-Wagen der Raaberbahn sind im Einsatz

Die ersten drei erneuerten InterCity-Wagen der Raaberbahn sind ab sofort in Ungarn unterwegs. Die Wagen wurden rundum erneuert. Auch Fahrgastinformationsmonitore in jedem Abteil gehören jetzt zum Standard. Die ersten drei Wagen sind ab dem 28. September 2016 zwischen Sopron und Budapest im Einsatz. Im Laufe der nächsten Wochen nehmen weitere Wagen ihren Dienst auf, so werden sie auch im InterCity-Verkehr in der Relation Szombathely-Budapest anzutreffen sein.

Die Raaberbahn berichtete zu Beginn des Jahres 2016 über die Anschaffung von 26 gebrauchten, aber technisch einwandfreien InterCity-Wagen von den Österreichischen Bundesbahnen ÖBB. Fachleute der Raaberbahn begannen mit Hilfe von externen Firmen bereits im Frühjahr mit der umfassenden Erneuerung der Wagen.
Jeder der Wagen verfügt über 11 Abteile und 66 Sitzplätze, eine Klimaanlage und ein geschlossenes WC-System. Sämtliche Sitze wurden neu überzogen, für den Komfort der Fahrgäste sorgen auch in der Höhe einstellbare Kopfstützen (mit zusätzlichem Kopfkissen in der 1. Klasse) und eingebaute Leselampen. Im Außendesign wurden die Wagen in den grün-gelben Raaberbahn-Farben neu lackiert.

Bei der feierlichen Vorstellung am Bahnhof Sopron konnte auch der erste sog. A-B Wagen besichtigt werden: In diesem Wagen wurden neben den Abteilen der 2. Klasse auch fünf Abteile der 1. Klasse eingerichtet. Die Sitze der 1. Klasse haben einen Kunstlederüberzug und neben der Kopfstütze ein zusätzliches Kopfkissen. Die Gepäckablagefächer sind aus Glas, und die Abteile wurden mit Teppichboden und Vorhängen an den Abteiltüren ausgestattet.
Die erneuerten InterCity-Wagen bieten gratis WLAN sowie Steckdosen in jedem Abteil für das Laden von Mobiltelefonen und Notebooks.

Ein weiteres Service für die Fahrgäste stellen die in jedem Abteil vorhandenen Fahrgastinformationsmonitore dar: Die daran ablesbaren Informationen sind in Echtzeit, nämlich aktuelle Geschwindigkeit, die nächsten Bahnhöfe mit den jeweiligen Ankunftszeiten und den Anschlusszügen.

Vor dem Einsteigen können die Fahrgäste auf den elektronischen, von der Raaberbahn selbst entwickelten Zuglaufanzeigen die Zugnummer, die wichtigsten Halte und den Endbahnhof ablesen.

„Eines unserer wichtigsten Vorhaben der letzten Jahre war die qualitative Verbesserung unseres InterCity-Angebotes. Wir sind stolz darauf, dass von den 26 IC-Wagen die ersten drei bereits eingesetzt werden und besonders stolz dürfen wir sein, dass bei der Erneuerung auch das Know-how der Raaberbahn entscheidend zur Anwendung kam. Es handelt sich zwar um gebrauchte ÖBB-Reisezugwagen, aber meiner Meinung nach entsprechen sie nach der Erneuerung den Anforderungen der heutigen Zeit.”, sagte Szilárd Kövesdi, Generaldirektor der Raaberbahn AG.

Die restlichen erneuerten IC-Wagen der Raaberbahn werden ihren Dienst im Laufe des Herbstes antreten. Nach der Relation Sopron-Budapest werden sie voraussichtlich ab Ende Oktober 2016 auch zwischen Szombathely und Budapest unterwegs sein.

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar