Grüne: Konfrontation vor Tierheim

Eisenstadt, 28. 9. 2016 –

WELTTIERSCHUTZTAG: SPITZMÜLLER TRIFFT AUF DUNST BEI TIERHEIM UND KRITISIERT JAGDGESETZ

Grüne

Wolfgang Spitzmüller und grüne AktivistInnen im Gespräch mit Verena Dunst

SPÖ-Alleingang erlaubt weiterhin Gatterjagd und sieht verpflichtenden Abschuss von Haustieren vor.

Landtagsabgeordneter Wolfgang Spitzmüller nutze heute einen Pressetermin der zuständigen SPÖ-Landesrätin Verena Dunst im Tierschutzhaus Sonnenhof, um vor Ort auf die Schwachpunkte des geplanten Jagdgesetzes aufmerksam zu machen. „Frau Dunst ist unglaubwürdig. Einmal im Jahr zum Welttierschutztag auf den Tierschutz hinzuweisen reicht nicht. Wir wollen Taten statt Worte sehen. Im Entwurf zum neuen Jagdgesetzes hat die Landesrätin nämlich auf den Tierschutz keine Rücksicht genommen. Einerseits müssen Jäger Haustiere abschießen, andererseits soll das Abknallen von gezüchteten Tieren auf eingezäunten Privatgrundstücken – kurz die Gatterjagd – weiterhin erlaubt werden“, erläutert Spitzmüller die Kritik der Grünen am Vorgehen der Landesrätin.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar