Büro LR Bieler: Haltlose Unterstellungen des ÖVP LAbg. Mag. Franz Steindl

Eisenstadt, 22. 9. 2016 –

Haltlose Unterstellungen sind eines Landeshauptmann–Stellvertreters außer Dienst unwürdig

spoe

LR Helmut Bieler, SPÖ

Anlässlich der diskreditierenden Aussendung der ÖVP Burgenland bezüglich des Fernbleibens von der Landtagssitzung von Landesrat Helmut Bieler reagiert das Regierungsbüro des Landesrates mit Fassungslosigkeit.

Landesrat Bieler ist bei Gartenarbeiten am Dienstagabend unglücklich gestürzt, wobei er sich das rechte Knie verletzt hat. Im Spital Oberwart wurde festgestellt, dass der Meniskus an mehreren Stellen eingerissen ist. Innenliegende Ödeme, ein Kapseleinriss sowie eine äußere starke Schwellung und große Schmerzen zwingen den Landesrat zu mehreren Tagen Ruhe. Es wurden sämtliche Termine abgesagt, um einen zügigen Heilungsprozess nicht zu gefährden.

 

Die Behauptung, Landesrat Bieler würde sich mit seinem Fernbleiben der Verantwortung bezüglich der Ausschreibung der Intendanz Mörbisch entziehen, ist eine böswillige Unterstellung. Zum einen wird die Anfrage des heutigen Landtages als erste im nächsten Landtag aufgerufen und von Landesrat Bieler beantwortet. Zum anderen hat die Anfrage im Prozess der Ausschreibung der Intendanz keine Relevanz. Auch die Behauptung, dass vergleichbare Positionen nicht ausgeschrieben wurden, ist eine Falschmeldung. Es wurden in den vergangenen Monaten ebenso die Intendanz der Haydnfestspiele und auch die Geschäftsführung der Seefestspiele Mörbisch ausgeschrieben und besetzt.

Dieses Verhalten bedarf einer offiziellen Entschuldigung seitens des LAbg. Mag. Franz Steindls LH-Stv. a.D. und der ÖVP Burgenland.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar