20. 9. 2016 – Polizei News

pn

Katze tot aufgefunden

Ein Kater, der auf den Namen „Naboo“ hört, wurde gestern gegen 07:30 Uhr im Gemeindegebiet von Potzneusiedl, Bezirk Neusiedl/See, tot aufgefunden. Das Tier lag ca. 500 m außerhalb des Ortsgebietes und wies Schusswunden auf. Die Erhebungen ergaben, dass die Katze von einem bisher Unbekannten in der Zeit zwischen 17.9. 2016 und 19.9.2016 mit Schrotmunition erschossen wurde. Erhebungen wurden eingeleitet.


Lenker lief nach Unfall davon

Heute Nacht, gegen 01:25 Uhr, ereignete sich im Gemeindegebiet von Parndorf, Bezirk Neusiedl am See, ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Ein 50-jähriger Rumäne lenkte sein KFZ mit Anhänger auf der Autobahnabfahrt der A4, von Ungarn kommend, Richtung Bundesstraße B50. An der Kreuzung hatte er das Vorschriftszeichen „Vorrang geben“ zu beachten und er wollte nach links abbiegen. Auf der Bundesstraße B50 fuhr ein 41-jähriger Mann aus dem Bezirk Neusiedl am See, von Neusiedl am See kommend, Richtung Parndorf. Auf der Kreuzung erfolgte der Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Anhänger des anderen Fahrzeuges. Das KFZ des 41-Jährigen kam erst etwa 300 Meter nach dem Unfallort zum Stehen. Nach dem Stillstand stieg er aus und lief Richtung Ortsgebiet Parndorf davon. Eine Fahndung und eine Nachschau an der Wohnadresse blieben bis jetzt erfolglos. Die Feuerwehr Parndorf barg die Fahrzeuge und musste die Fahrbahn reinigen (Ölaustritt). Es wurde niemand verletzt.


 Einbruch in Werkzeugkiste

In der Nacht auf heute brachen Unbekannte eine Werkzeugkiste auf, die auf einer Firmenpritsche befestigt war und stahlen daraus Werkzeug. Das Fahrzeug war im Gemeindegebiet von Großhöflein, Bezirk Eisenstadt-Umgebung abgestellt. Aus der Kiste wurden drei Bohrhämmer, zwei Winkelschleifer sowie technische Geräte zur Nivellierung entwendet. Der Schaden lag im niedrigen, fünfstelligen Eurobereich. Die Polizei Wulkaprodersdorf ermittelt.


Rollstuhlfahrer bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet von Jennersdorf wurde gestern, gegen 10:50 Uhr, ein Rollstuhlfahrer verletzt. Ein 38-jähriger Mann aus dem Bezirk Güssing lenkte seinen PKW auf der Bundesstraße B57, von der Bergsiedlung kommend, Richtung Stadtmitte. Dort wollte er nach links abbiegen. Zum selben Zeitpunkt wollte ein 68-jähriger Pensionist aus Jennersdorf mit seinem elektrischen Rollstuhl die Fahrbahn überqueren. Er benutzte dabei den Schutzweg. Es kam zur Kollision, bei der der 68-Jährige zu Sturz kam und verletzt wurde. Die Rettung verbrachte ihn ins Krankenhaus. Alkotests verliefen negativ.


 Verkehrsunfall in Podersdorf

Gestern, gegen 17:30 Uhr, ereignete sich im Gemeindegebiet von Podersdorf am See (Bezirk Neusiedl am See) ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Ein 56-jähriger Mann aus dem Bezirk Neusiedl am See lenkte seinen PKW auf der Landesstraße L205, von Weiden am See kommend, Richtung Podersdorf am See. Auf einem Güterweg, der in die L205 mündet fuhr ein 47-jähriger Ungar, der die Bundesstraße überqueren wollte. Auf der Kreuzung erfolgte der Zusammenstoß, bei dem beide Lenker verletzt wurden. Es lagen keine Alkoholisierungen vor. Die Feuerwehr Podersdorf am See barg die Fahrzeuge.

 


Ein Verletzter nach Streit

Im Bezirk Oberpullendorf gerieten am 16. September zwei Asylwerber in einer Asylunterkunft in Streit. Ein 20-jähriger Somali stritt sich mit einem 28-Jährigen (ebenfalls aus Somalia) um Zucker. Der 20-Jährige gab an im Zuge der Auseinandersetzung vom 28-Jähirgen mit einem Messer bedroht worden zu sein. Er sei dann aus Angst aus dem Fenster gesprungen, durchbrach ein Glasdach und kam auf einer Kegelbahn zum Liegen. Der Asylwerber wurde verletzt und ins Krankenhaus verbracht. Der Verdächtige ist nicht geständig. Die Polizei Horitschon ermittelt.


Kellerbrand in Neudörfl

Am 19.09.2016, gegen 19:40 Uhr, kam es in Neudörfl, Bezirk Mattersburg, im Keller eines Einfamilienhauses, aus derzeit unbekannter Ursache, zu einem Brandereignis. Der Brand hatte im Keller, vermutlich im Bereich eines dortigen Elektrogerätes, seinen Ursprung. Beim Ausbruch des Brandes befand sich niemand im Keller. Der Brand wurde von den Bewohnern selbst bemerkt, da im Keller ein Brandmelder installiert war.

Der Brand wurde von den alarmierten Feuerwehren Neudörfl und Bad Sauerbrunn – unter schwerem Atemschutz bekämpft – und so wurde ein Übergreifen der Flammen auf das Erdgeschoß verhindert. Bei diesem Feuerwehreinsatz waren insgesamt etwa 40 Feuerwehrmänner im Einsatz. Während der Löscharbeiten wurde die Bundesstraße 53 bis etwa 21:45 Uhr im Bereich des Einsatzortes durch die Feuerwehr gesperrt und eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Durch den Brand wurde das Kellergeschoß selbst und durch die starke Rauchentwicklung auch das Einfamilienhaus schwer beschädigt. Durch das Brandereignis wurde niemand verletzt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar