19. 9. 2016 – Polizei News

pn

Fahrraddiebstähle in Kittsee

Bisher unbekannte Täter stahlen in der Zeit zwischen 16. und 18. September 2016 in Kittsee, Bezirk Neusiedl/See, drei Fahrräder. Die Fahrräder waren auf dem Parkplatz im Bereich des Bahnhofes abgestellt und durch Fahrradschlösser gesichert. Der bzw. die Täter durchtrennten die Absperrschlösser und entwendeten die Fahrräder.

Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. Eine Fahndung nach den Unbekannten wurde eingeleitet.


Alkoholisierter Radfahrer auf der Autobahn A6

Beamte der Autobahnpolizei Potzneusiedl stoppten am 17. September 2016, gegen 21:30 Uhr, einen Radfahrer, der auf der Autobahn A6 unterwegs war. Er fuhr am Pannenstreifen  in Höhe des Ortsgebietes Potzneusiedl, Bezirk Neusiedl am See, Richtung Wien. Ein durchgeführter Alkotest ergab eine erhebliche Alkoholisierung. Der Mann wurde angezeigt.


Einbrüche in Schulen

Am 18. September 2016, zwischen 03:00 Uhr und 03:40 Uhr, brachen Unbekannte in zwei Schulgebäude in Jennersdorf ein. Sie öffneten gewaltsam zwei Fenster und gelangten so in die Schulen. Im Objekt brachen sie mehrere Bürotüren auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Beim Versuch, einen Standtresor aufzuschneiden, wurden die Verdächtigen offenbar gestört und flüchteten ohne Beute. Der Kriminaldienst Jennersdorf ermittelt.


Die Landesverkehrsabteilung Burgenland führten vom 16. September bis 18. September 2016 auf der Autobahn  A4 (Grenzübertrittstelle Nickelsdorf) und weiters am Freitag (16. September 2016) auf der Autobahn A6 (Gemeindegebiet von Kittsee) technische Schwerpunktaktionen durch. Insgesamt 16 Beamte der  Landesverkehrsabteilung sowie Mitarbeitern der ASFINAG waren im Einsatz.

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wurden folgende Ziele verfolgt:

  • Schwerverkehrskontrollen
  • Technische Fahrzeugkontrollen, sowie Kontrolle der Lenk- und Ruhezeiten
  • Kontrolle des Wochenendfahrverbotes, Gewichtskontrollen und Ladungssicherung
  • Gefahrgutkontrollen und Abfallverbringung
  • Alkoholkontrollen
  • Personen- und Fahrzeugkontrollen zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität.

 

Ergebnisse der Kontrolltätigkeiten:

  • 87 technische Kontrollen
  • 6 Alkotests
  • 31 Alkovortests
  • 468 Anzeigen nach dem KFG und dem Gefahrgutgesetz
  • 34 Kennzeichenabnahmen
  • 53 Einhebungen von Organmandaten
  • 51 Einhebungen von Sicherheitsleistungen sowie
  • 44 Untersagungen der Weiterfaht

 

Am Sonntag, den 18. September 2016, wohnte Landeshauptmannstellvertreter,  Johann Tschürtz, den Kontrollen bei.

 

Folgende Fälle werden hervorgehoben:

  • Anhaltung eines ausländischen und zur Durchfahrt durch Österreich genehmigten, jedoch wegen technischer Mängel defekten Militärtransportes von Oberösterreich kommend in Richtung Bratislava. Nach Behebung der technischen Mängel wurde die Weiterfahrt gestattet.
  • Mehrere Fälle der Feststellung von Manipulationen am Tachogeber bei LKW mit Magneten
  • Viele überladene Klein-LKW (Fahrzeugklasse N 1 bis 3,5 Tonnen höchst zulässiges Gesamtgewicht). Bei einem Klein-LKW war die Karosserie und der Rahmen derart durchgerostet, dass das Fahrzeug nur mehr im gehobenen Zustand verbracht werden kann, da es zusammenzubrechen drohte.
  • Mehrere Linienbusse aus dem ehemaligen jugoslawischen Raum mussten wegen defekter Bremsen und Durchrostungen aus dem Verkehr gezogen werden. Die Fahrgäste mussten ihre Fahrt mit Ersatzbeförderungsmöglichkeiten (Zug, Bus) fortsetzen.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar