12. Feuerwehr Bundesleistungsbewerb – 3 Vizestaatsmeister kommen aus dem Burgenland

Kapfenberg, 11. 9. 2016 –

12. Bundesfeuerwehrleistungsbewerb in Kapfenberg

3 Vizestaatsmeister  kommen aus dem Burgenland

„Brandobjekt geradeaus, Wasserentnahmestelle der Bach, Verteiler nach zwei B-Längen, Angriffstrupp legt Zubringleitung mit je zwei C-Längen, erstes und zweites Rohr vor!“ Nach diesem „Angriffsbefehl“ liefen die Stoppuhren am 10. September 2016 für 363 Bewerbsgruppen, davon 19 Gruppen aus dem Burgenland, beim 12. Bundesfeuerwehrleistungsbewerb im Kapfenberger Franz-Fekete-Stadion unerbittlich, der „Kampf“ um jede einzelne Hundertstel in den verschiedenen Kategorien begann.

 ff

Baumgarten und Rudersdorf-Berg – 3 Vizestaatsmeister

Nach einem anstrengenden und spannendem Bewerbstag standen knapp nach 18:00 Uhr die Bundessieger fest. Die Bundessiege in den 5 Bewerbskategorien sicherten sich Bewerbsgruppen aus Niederösterreich und Oberösterreich, aber die Bewerbsgruppen aus Baumgarten (Bronze B und Silber B, Kategorie Männer – Gesamtalter der Gruppe > 30 Jahre) und die Frauengruppe aus Rudersdorf-Berg sicherten sich mit nur wenigen Punkten von den Bundessiegern getrennt drei „Vizestaatsmeister“-Titel. Die Frauen aus Rudersdorf-Berg qualifizierten sich mit dem 2. Rang auch für die Teilnahme an den Internationalen Feuerwehrwettkämpfen des CTIF im Jahr 2017 in Villach.

Im Rahmen der Siegerehrung am 11. September 2016 würdigten der Präsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes Albert Kern, Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka und Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die Leistungen der 340.000 österreichischen Feuerwehrmitglieder. Im Besonderen dankten sie aber den 363 Bewerbsgruppen für die Qualifikation und für die Teilnahme am 12. Bundesfeuerwehrleistungsbewerb. Nach den Grußworten gratulieren die Ehrengäste den siegreichen Gruppen und überreichten ihnen die Siegestrophäen.

Weiterführende Infos finden Sie auf der Homepage des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes bzw auch unter www.kapfenberg2016.at oder www.facebook.com/kapfenberg2016

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar