ÖVP: Mitgliederumfrage, 1 Euro Jobs

Oberpullendorf, 5. 9. 2016 –

ÖVP-Mittelburgenland: Breit angelegte Mitgliederumfrage

övpPolitik betrifft alle Menschen. „Als ÖVP-Mittelburgenland wollen wir neue Wege gehen. Dabei wollen wir auch unsere Mitglieder stärker einbinden. Der Start unserer Aktivitäten ist eine Mitgliederbefragung. Dabei fragen wir allgemeine politische Schwerpunkte ab. Zu bestimmten Themen planen wir in Zukunft anlassbezogene kurze Onlineumfragen“, so Bezirksparteiobmann NR Niki Berlakovich, LAbg. Patrik Fazekas und Regionalmanager Thomas Niklos. Die Teilnahme an der Umfrage ist für alle Mitglieder sowohl online wie mit gedrucktem Fragebogen noch bis 11. September 2016 möglich.


Ein-Euro-Jobs sind Chance für Integration

oevp

LAbg. Mag. Christian Sagartz, ÖVP

Absolut kein Verständnis bringt Klubobmann Christian Sagartz dem heutigen Vorstoß von SPÖ und Arbeiterkammer Burgenland entgegen. „Über die Argumentation, Ein-Euro-Jobs gäbe es nur, um billige Arbeitskräfte zu beschaffen, kann man nur den Kopf schütteln“, so Sagartz. „Arbeit ist ein wesentliches Integrationselement.“

Der kritisierte Kurz-Vorschlag beinhaltete Tätigkeiten wie etwa die Instandhaltung öffentlicher Flächen, die Betreuung von Asylwerbern und anderer Gruppen sowie die Mitarbeit in Sozialeinrichtungen. Anbieten sollen die Jobs in einem ersten Schritt nur Gebietskörperschaften. „SPÖ und Arbeiterkammer spielen mal wieder mit der Angst der Menschen, indem sie behaupten, hier würde man Österreichern den Job wegnehmen und Lohn und Sozialdumping verschärfen“, kritisiert ÖVP-Klubobmann Sagartz. „Derzeit kommen 90 % der Asylberechtigten im ersten Jahr in die Mindestsicherung und sind zum Nichtstun gezwungen, das kann kein Zustand bleiben.“

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar