Gemeindepreis 2016 – Lockenhaus im Finale

Mattersburg, 1. 9. 2016 –

Die Gemeindebürgerinnen & Gemeindebürger haben gewählt!

Die Publikumsphase des 1. Österreichischen Gemeindepreis ist beendet. Nach 7303 Einreichungen stehen die Nominierten für die Juryphase fest. Die jeweiligen Sieger werden am 6. Oktober 2016 im Rahmen des Österreichischen Gemeindetages in Klagenfurt ausgezeichnet.

„DANKE an dieser Stelle für alle Nominierungen, so Bgm. Vlasich. Ich bin bereits jetzt schon ganz stolz auf das Ergebnis, denn die Marktgemeinde Lockenhaus zählt zu den 1) waldreichsten Gemeinden Österreichs, 2) liegt im Zentrum Europas und 3) ist weit über die Grenzen bekannt für das Orgelfestival auf der größten Orgel des Burgenlandes, das int. Kammermusikfest Lockenhaus, die Ritterburg mit einzigartigem Kultraum und die barocke Wallfahrtskirche mit einer schwarzen Madonna – daher habe ich mich bemüht, dass Lockenhaus zur außergewöhnlichsten Gemeinde Österreichs gewählt wird.

 

Die Nominierten der Kategorien lauten (Reihung nach Alphabet):

Bürgermeister des Jahres:

  • Mario Abl, MBA (Trofaiach – meine Stadt)
  • Christian Bauer (Fels am Wagram)
  • Horst Gangl (Ernstbrunn)
  • Roman Janacek (Bergern im Dunkelsteinerwald)
  • Paul Mahr (Marchtrenk)
  • (FH) Christian Vlasich (Lockenhaus)

 

Bürgermeisterin des Jahres:

  • Karin Gorenzel (Wölbling)
  • Michaela Hinterholzer (Oed-Öhling)
  • Brigitte Ribisch, M.A. (Laa an der Thaya)
  • Doris Schutting (St. Marein im Mürztal)
  • Margit Straßhofer (Pöggstall)
  • Manuela Zebenholzer (Hollenstein an der Ybbs)

 

Großer Österreichischer Gemeindepreis:

  • Bergern im Dunkelsteinerwald
  • Fels am Wagram
  • Marktgemeinde Lockenhaus
  • Marchtrenk
  • Pöggstall
  • Trofaiach – meine Stadt

Landessieger Steiermark:

  • Gleisdorf
  • Knittelfeld
  • Leoben
  • Ligist
  • Murau
  • Trofaiach

 

Landessieger Salzburg:

  • Berndorf bei Salzburg
  • Lofer
  • Scheffau am Tennengebirge
  • Seekirchen am Wallersee
  • Margarethen im Lungau
  • Wals-Siezenheim

 

Landessieger Vorarlberg:

  • Bartholomäberg
  • Dalaas
  • Hohenems
  • Rankweil
  • Sulz
  • Warth

 

Landessieger Tirol:

  • Fulpmes
  • Nauders
  • Rette
  • Waidring
  • Wattens
  • Wildschönau

 

Landessieger Oberösterreich:

  • Eggendorf im Traunkreis
  • Kirchdorf an der Krems
  • Kronstorf
  • Marchtrenk
  • Stadl-Paura
  • Wels

 


 

Landessieger Niederösterreich:

  • Bergern im Dunkelsteinerwald
  • Ernstbrunn
  • Fels am Wagram
  • Frankenfels
  • Oed-Öhling
  • Pöggstall

 

Landessieger Burgenland:

  • Bad Sauerbrunn
  • Deutsch Kaltenbrunn
  • Königsdorf
  • Lockenhaus
  • Nickelsdorf
  • Unterkohlstätten

 

Landessieger Kärnten:

  • Arriach
  • Eisenkappel-Vellach
  • Feistritz an der Gail
  • Gallizien
  • Keutschach am See

 

Das ist der Österreichische Gemeindepreis 2016

Sie wohnen in der besten Gemeinde Österreichs? Ihre Bürgermeisterin oder ihr Bürgermeister leistet jeden Tag großartige Arbeit für das Zusammenleben im Ort? Erzählen Sie uns, was Ihren Wohnort so besonders macht. Denn damit eröffnet sich die Chance, den ersten „Österreichischen Gemeindepreis“ zu gewinnen.

Ein herzliches Miteinander, Sicherheit, Infrastruktur: Wodurch zeichnet sich eine gute Gemeinde aus? Vor allem durch das Engagement ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Man ist für den anderen da und hilft sich gegenseitig. Gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen steigern die Lebensqualität und das Wohlbefinden. Jede einzelne Bewohnerin und jeder einzelne Bewohner der 2.100 österreichischen Gemeinden kann über Erlebnisse berichten, bei denen dieses Gemeinschaftsgefühl besonders spürbar war. Jeder von Ihnen kann zu einem gelungenen Zusammenleben beitragen.

Als Gemeindeministerium ist sich das Bundesministerium für Inneres der umfassenden Aufgaben der Gemeinden bewusst. Der „Österreichische Gemeindepreis 2016“ wurde initiiert, um diesen Einsatz zu honorieren und die Besten vor den Vorhang zu holen. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Österreichischen Gemeindebund.

„Die Gemeinschaft und das Gefühl der Zusammengehörigkeit machen eine gute Gemeinde aus. Man ist für den anderen da und hilft sich gegenseitig. Gemeinsame Aktivitäten und Veranstaltungen steigern die Lebensqualität und das Wohlbefinden“, betont Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka. „Ich bin mir sicher, dass jede einzelne Bewohnerin und jeder einzelne Bewohner der 2.100 österreichischen Gemeinden über Erlebnisse berichten kann, bei denen dieses Gemeinschaftsgefühl besonders spürbar war. Darum freue ich mich auf zahlreiche Einsendungen.“

Weitere Informationen:

Mit dem „Österreichischen Gemeindepreis 2016“ sollen jene Städte und Gemeinden ausgezeichnet werden, die Außergewöhnliches geleistet haben. Er umfasst u.a. folgende

 

Kategorien:

– Großer Gemeindepreis

– Bürgermeisterin des Jahres

– Bürgermeister des Jahres

 

Je Kategorie gibt es 6 Nominierte.

 

Die Sieger werden vom Publikum und einer Jury gewählt. Die Ehrung der Gewinner erfolgt am 6. Oktober 2016 in Klagenfurt im Rahmen des Gemeindetags.

Quelle: http://www.bmi.gv.at/cms/BMI/gemeindepreis/

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar