Förderprogramm Ländliche Entwicklung 2014-2020

Investitionen in die landwirtschaftliche Erzeugung:

Einzelbetriebliche Investitionsförderung

„Mit dem Förderprogramm Ländliche Entwicklung 2014-2020 wird der bewährte österreichische Weg einer nachhaltigen, umweltgerechten Landwirtschaft fortgesetzt. Inhaltlich orientiert es sich an den Herausforderungen der kommenden Jahre. Neben der Ausrichtung auf Umweltaspekte und den Schutz der natürlichen Ressourcen im Rahmen des agrarischen Umweltprogrammes sind Schwerpunkte wie die Investitionsförderung von besonderer Bedeutung“, so Präsident Franz Stefan Hautzinger.

Präsident Hautzinger weiter: „Gefördert werden u.a. bauliche Investitionen im Bereich landwirtschaftlicher Wirtschaftsgebäude, Funktions- und Wirtschaftsräume, Aufstallungen, Fütterungsanlagen, Silos, Milch- und Futterkammern, Lagerkeller, Arbeits- und Vermarktungsräume etc. Eine genaue Information über die „Einzelbetriebliche Investitionsförderung“ wurde im Mitteilungsblatt der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Ausgabe 1. September 2016, Seite 8 bis Seite 12 abgedruckt. Das Mitteilungsblatt kann auch im Agrarnet der Landwirtschaftskammer unter www.lk-bgld.at eingesehen bzw. heruntergeladen werden“.

Für Auskünfte und Beratungen stehen die Beraterinnen und Berater in den Landwirtschaftlichen Bezirksreferaten der Burgenländischen Landwirtschaftskammer gerne zur Verfügung. Um vorherige Terminvereinbarung wird ersucht“, so Präsident Hautzinger abschließend.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar