Draßburg baut Nachmittagsbetreuung in der VS aus

Ausbau der Nachmittagsbetreuung in der Volksschule Draßburg-Baumgarten

Mit dem kommenden Schuljahr wird es in der Volksschule Draßburg-Baumgarten erstmal zwei Gruppen für die Nachmittagsbetreuung geben. Aufgrund geburtenstarker Jahrgänge wird es insgesamt 6 Klassen geben. Um die dafür benötigte Infrastruktur bereitzustellen mussten über die Sommermonate Umbauarbeiten vorgenommen und eine weitere Betreuerin aufgenommen werden. Die Gemeinden Draßburg und Baumgarten setzen dabei auf interkommunale Zusammenarbeit.
drassburg

Bgm. Rudi Ivancsits (li.), die pädagogische Leiterin der Nachmittagsbetreuung und Direktorin Hildegart Resatz und Bgm. Kurt Fischer bei einer Besprechung über die Umbauarbeiten in der Volksschule Draßburg-Baumgarten

„Da unsere Volksschule gemischtsprachig ist, haben wir ab dem 19. Kind bereits eine zweite Gruppe für die Nachmittagsbetreuung vorzusehen bzw. muss eine weitere Klasse geführt werden. Mit über 30 Anmeldungen in der Nachmittagsbetreuung erfreut sich dieses Angebot einer ganztägigen Schulform großer Beliebtheit bei den Eltern, da es zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf beiträgt“, berichtet Bgm. Rudi Ivancsits und fügt hinzu: „Wir wollen unseren Kindern beste Bedingungen an der Schule ermöglichen, daher wurden rund 50.000 EUR seitens der Gemeinden Draßburg und Baumgarten investiert um die Klassenräume zu adaptieren und einen Speise- und Aufenthaltsraum sowie eine barrierefreie WC-Anlagen zu errichten. Darüberhinaus wurde in die Modernisierung der EDV Anlage investiert. Dies ist aber erst der Anfang, denn in den nächsten Jahren kommen weitere geburtenstarke Jahrgänge an die Schule und an Plänen zur Sanierung des Gebäudes wird bereits intensiv gearbeitet.“
Share Button

Schreibe einen Kommentar