5. 8. 2016 – Polizei News

pn

Tödlicher Fahrradunfall beim Zicksee im Burgenland (Bez. Neusiedl am See)

St. Andrä am Zicksee – Ein Biker kam zu Sturz und verletzte sich dabei tödlich.

Am gestrigen Abend unternahm ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden in Oberösterreich in Begleitung seiner Gattin und der 4-jährigen Tochter einen Fahrradausflug beim Zicksee im Bezirk Neusiedl am See. Der Ausflug führte über den Promenadenweg in St. Andrä am Zicksee. Dort prallte er – in Schrittgeschwindigkeit fahrend –  gegen einen Metallsteher am Fahrbahnrand. Der verständigte Notarzt traf unverzüglich am Unfallsort ein und begann sofort mit den Notmaßnahmen. Wenig später landete der Notarzthubschrauber Christophorus 3 am Unfallort. Vom Notarzt musste noch am Unfallsort der Tod des 38-jährigen Fahrradfahrers festgestellt werden.

Die polizeilichen Erhebungen ergaben, dass der benützte Promenadenweg als Gehweg mittels Vorschriftszeichen – Gebotszeichen „Gehweg“ und der Zusatztafel „Radfahren verboten“ sowie Hinweiszeichen „Promenadenweg“ gekennzeichnet ist. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Die Gattin des Unfalllenkers und deren Tochter wurden bis zum Eintreffen ihrer Verwandten durch zwei Bedienstete des Kriseninterventionsteams betreut


Segler aus Seenot gerettet

Gestern, gegen 15:15 Uhr gerieten am Neusiedler See drei Personen in Seenot. Der Katamaran eines 53-jährigen Mannes aus Waidhofen/Thaya war manövrierunfähig, weshalb er einen Notruf absetzte. Seine beiden Mitfahrer, ein 52-jähriger Mann und dessen 10-jährige Tochter brachten sich zwischenzeitlich auf einem anderen Segelboot in Sicherheit. Der 53-Jährige Eigner wartete auf seinem Schiff auf die Polizei Podersdorf, die ihm mit dem Polizeiboot „Podersdorf 1“ abschleppte und sicher in den Hafen brachten. Es herrschten heftige Windverhältnisse. Niemand kam zu Schaden.


 Keine Verletzten bei Zugsunfall

Bei einem Verkehrsunfall gestern Mittag zwischen einem Zug und einem PKW wurde glücklicherweise niemand verletzt. Ein 43-jähriger Lokführer aus Ungarn führte den Zug von Neusiedl am See Richtung Pamhagen. Im Gemeindegebiet von St. Andrä am Zicksee wollte ein 75-jähriger Pensionist den Bahnübergang kurz vor der Haltestelle St. Andrä am Zicksee übersetzen und übersah das Rotlicht. Er kollidierte seitlich mit der Zugsgarnitur. Der 75-Jährige und auch die 5 Fahrgäste samt Lokführer kamen nicht zu Schaden. Die Eisenbahn musste 30 Minuten angehalten werden.


Suchtgift im Fahrzeug gefunden

Beamte der Polizei Großpetersdorf hielten gestern im Bereich der Grenzübertrittstelle Schachendorf einen PKW mit drei Insassen an. Bei der Durchsuchung des Fahrzeug fanden sie bei den drei jungen Männern (17, 19 und 21 Jahre alt) geringe Mengen an Cannabiskraut. Bei der Einvernahme stellte sich heraus, dass sie in den letzten Wochen in Ungarn und auch in Graz um mehrere hundert Euro Cannabis angekauft hatten. Sie hätten das Suchtmittel nur zum Eigengebrauch verwendet. Die Staatsanwaltschaft verfügte die Anzeige auf freiem Fuß.


Verdächtige nach Diebstählen festgenommen

Nach einer Anhaltung eines PKW mit slowakischem Kennzeichen auf der A6, Gemeindegebiet von Potzneusiedl (Bezirk Neusiedl am See) wurden am Abend des 3. August 2016 zwei Personen festgenommen. Das Fahrzeug war zur Fahndung ausgeschrieben, weshalb das Fahrzeug und die Personen durchsucht wurden. Im PKW fanden die Polizisten ein Fahrrad, einen Totschläger (verbotene Waffe), vier Mobiltelefone, Einbruchswerkzeug sowie Suchtgift in Form von Crystal Meth und Einwegspritzen. Die zwei (eine 38-jähriger Mann und dessen 30-jährige Lebensgefährtin, beide aus der Slowakei stammend) stehen im Verdacht an mehreren Kellereinbrüchen beteiligt gewesen zu sein und sind in diesem Zusammenhang bereits aktenkundig. Bei den Einvernahmen zeigten sie weder kooperativ noch geständig. Der Mann wurde in die Justizanstalt verbracht. Die Frau auf freiem Fuß angezeigt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar