LH Niessl: „Lenzing investiert 70 Mio. Euro in Heiligenkreuz“

Eisenstadt, 2. 8. 2016 –

Standort im Südburgenland langfristig gesichert, 25 neue Arbeitsplätze entstehen

Die Lenzing Gruppe baut die Kapazitäten zur Produktion von Spezialfasern aus und investiert rund 70 Mio. Euro in den burgenländischen Standort Heiligenkreuz. Landeshauptmann Hans Niessl zeigt sich mit dieser Entscheidung sehr zufrieden: „Mit dieser Investition ist der Standort Heiligenkreuz langfristig gesichert und lässt zusätzlich 25 neue Arbeitsplätze im Südburgenland entstehen“.

Der Großteil der Investitionen wird in den Jahren 2016 und 2017 umgesetzt werden. Dazu Niessl: „Beim Bau der neuen Anlage werden lokale Unternehmen aus der Bauwirtschaft sowie dem Gewerbe und dem Handwerk eingesetzt. Somit profitiert die Region von diesem Investment mehrfach. Ich danke Lenzing AG für diese Investition, mit der auch der Wirtschaftsstandort Südburgenland weiter aufgewertet wird“. Bereits im Vorjahr konnte das Burgenland mit +2,2% das höchste Wirtschaftswachstum verzeichnen.

spoe

LH Hans Niessl

„Besonders erfreulich ist auch die Tatsache, dass durch die zusätzlichen Produktionskapazitäten weitere 25 Arbeitsplätze geschaffen werden können. Im heurigen Jahr konnte das Burgenland bisher jeden Monat ein Plus bei den unselbständig Beschäftigten erzielen. Und wir werden auch weiterhin alles unternehmen, um endlich die Trendwende am Arbeitsmarkt zu schaffen. Seitens des Landes versuchen wir, auch für burgenländische Unternehmen weiterhin die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Etwa mit einer raschen Umsetzung der S7, wo wir mit Lenzing einen Unterstützer für diese Verkehrsverbindung gefunden haben“, so der Landeshauptmann abschließend.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar