SPÖ: LR Bieler gedenkt Franz Liszt

Bayreuth, 1. 8. 2016 –

Gedenken an Franz Liszt

LR Bieler – Kranzniederlegung anlässlich des Sterbetages von Franz Liszt bei Liszt-Grabkapelle am Bayreuther Stadtfriedhof

Am 31. Juli 1886 verstarb der große burgenländische Komponist, Pianist, Dirigent, Theaterleiter, Musiklehrer und Schriftsteller Franz Liszt in Bayreuth. Seine letzte Ruhestätte fand Liszt am Bayreuther Stadtfriedhof. Mit einer Kranzniederlegung an Liszts Grabkapelle gedachten Kulturlandesrat Helmut Bieler und Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe gestern, Sonntag, des großen burgenländischen Künstlers.

spö

Kulturlandesrat Helmut Bieler und Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe bei der Liszt-Grabkapelle im Bayreuther Stadtfriedhof

Im Rahmen der Kulturpartnerschaft des Landes Burgenland mit der bayrischen Metropole waren Kulturlandesrat Helmut Bieler und Landtagspräsident Christian Illedits auf Einladung von Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe zu Gast in Bayreuth. Die seit 1990 bestehende Kulturpartnerschaft gründet in der Verbindung von Bayreuth zu Raiding, dem Geburtsort von Richard Wagners Schwiegervater Franz Liszt, und wird durch Kooperationen in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Forschung und Tourismus geprägt.

Am Programm des Besuchs standen auch eine Aufführung von Richard Wagners „Siegfried“ im Rahmen der Bayreuther Festspiele, das Sommernachtsfest in der Eremitage, einem der schönsten Barockgärten Deutschlands, sowie die Besichtigung  der Landesgartenschau in Bayreuth. Die Landesgartenschau erstreckt sich über 45 Hektar und ist die größte ihrer Art in Bayern. Das Gelände der Schau bleibt 30 Jahre für die Öffentlichkeit zugänglich. Eine der Hauptattraktionen dort sind zwei seltene weiße Esel, die das Burgenland anlässlich des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläums der Stadt Bayreuth im Vorjahr zum Geschenk gemacht hat.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar