28. 7. 2016 – Polizei News

pn

Batterien aus Sattelschlepppern gestohlen

In der Nacht auf heute brachen Unbekannte in Rechnitz, Bezirk Oberwart, mehrere Sattelschlepper auf und stahlen Batterien. Die fünf Schwerfahrzeuge waren auf einem Parkplatz einer Spedition abgestellt. Die Verdächtigen überkletterten den Zaun und brachen fünf Fahrzeuge auf. Es wurden insgesamt 10 KFZ-Batterien, die eingebaut waren, gestohlen. Der entstandene Schaden ist noch nicht bekannt. Die Polizei Rechnitz ermittelt.


Schüsse mit einer Schreckschusswaffe im Schlosspark in Eisenstadt – Tatverdächtiger ausgeforscht

Erfolg des Operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt – 19-Jähriger aus Eisenstadt geständig

Am 27. Juli 2016 wurde die Polizei verständigt, dass in den Parkanlagen des Eisenstädter Schlossparkes vermutlich Schüsse zu hören waren. Auch gaben mehrere im Park anwesende Personen an, dass sie ebenfalls Schussgeräusche wahrgenommen haben. In den Vormittagsstunden langte bei der Polizei eine weitere Anzeige ein, dass wiederum Schussgeräusche im Schlosspark zu hören waren.

Aufgrund der Weitläufigkeit des betreffenden Gebietes wurden weitere Polizeikräfte zum Einsatzort – Eisenstädter Schlosspark – beordert. Die Bestreifung der Parkanlage brachte vorerst keinen Erfolg.

Den ermittelnden Beamten des Operativen Kriminaldienstes des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt gelang es noch am gleichen Tag einen 19-jährigen Verdächtigen aus Eisenstadt auszuforschen. Dieser zeigte sich bei seiner Befragung geständig. Er wollte seine Schreckschusswaffe ausprobieren und keinesfalls Personen bedrohen oder gefährden. Bei den weiteren Ermittlungen konnten in der Wohnung des 19-Jährigen neben der Schreckschusspistole samt Munition, auch ein Schlagring und geringe Mengen eines Suchtmittels sichergestellt werden. Der Verdächtige wurde bei der Staatsanwaltschaft Eisenstadt angezeigt.


Asylwerber festgenommen

Nach einer Anzeige wegen lautstarker Meinungsverschiedenheiten am 27. Juli 2016, gegen 01:00 Uhr, in Klingenbach, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, nahmen Polizisten einen 30-jährigen Asylwerber aus Marokko vorübergehend fest. Beim Eintreffen verhielt sich der Marokkaner aggressiv den Beamten gegenüber. Kurzzeitig wurde auch der Pfefferspray eingesetzt. Aufgrund der Fortsetzung des aggressiven Verhaltens wurde er festgenommen und in die Polizeiinspektion Wulkaprodersdorf gebracht. Es wurde niemand verletzt. Der 30-Jährige war offenbar alkoholisiert und wurde am nächsten Morgen auf freiem Fuß angezeigt.

 

 

Share Button

Related posts