26. 7. 2016 – Polizei News

pn

Unfälle in Eisenstadt und Wulkaprodersdorf

Bei zwei Verkehrsunfällen in Eisenstadt und Wulkaprodersdorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) wurden gestern Nachmittag zwei Personen verletzt.

Im Stadtgebiet von Eisenstadt fuhr eine 56-jährige Frau aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung mit ihrem PKW auf der Ruster Straße Richtung Industriestraße. Vor ihr fuhr ein 34-jähriger Mann aus dem Bezirk Mattersburg in dieselbe Richtung und wollte nach links einbiegen. Aufgrund des Gegenverkehrs musste der 34-Jährige anhalten. Die 56-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den PKW auf. Der Lenker im KFZ vor ihr wurde verletzt. Vom Rettungsdienst wurde er in das Krankenhaus gebracht. Es lagen keine Alkoholsierungen vor.

Gestern, gegen 17:30 Uhr, lenkte eine 44-jährige Frau aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung ihren PKW auf der Bundesstraße B50 (Gemeindegebiet von Wulkaprodersdorf) Richtung Eisenstadt. Vor ihr fuhr in dieselbe Richtung eine 35-jährige Frau (ebenfalls aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung). Die 44-Jährige wollte die 35-Jährige gerade überholen, als ein drittes, bis dato unbekanntes Fahrzeug ebenfalls zum Überholen ansetzte und die beiden überholen wollte. Es kam zu seitlichen Kollisionen aller drei Fahrzeuge. Das Fahrzeug der 44-Jährigen kam nach links ab und überschlug sich und die Lenkerin verletzte sich dabei. Mit dem Notarztwagen wurde sie in das Krankenhaus gebracht. Alkotests verliefen negativ. Der Lenker oder die Lenkerin des dritten Fahrzeuges beging Fahrerflucht. Eine Fahndung verlief bis jetzt negativ.


 Sachbeschädigung an einer Windkraftanlage

 Unbekannte beschädigten zwischen dem 6. Juli und 21. Juli 2016 eine Windkraftanlage im Gemeindegebiet von Mönchhof, Bezirk Neusiedl am See. Die Verdächtigen beschädigten die Tür und die Außenscheinwerferanlage. Es entstand ein Schaden im niedrigen, fünfstelligen Eurobereich. Die Polizei Gols ermittelt.


Schüsse mit Schreckschusspistole in Eisenstadt – Nachtrag

Das Landesamt für Verfassungsschutz ermittelt – eine verdächtige Person bereits ausgeforscht.

Wie bereits in der gestrigen Aussendung berichtet, zeigten zwei aus dem Irak stammende Asylwerber (20 und 25 Jahre) die Abgabe von mehreren Schüssen aus einer Schreckschusspistole bei der Polizei an. Diese Schüsse sollen am 25. Juli 2016 gegen 00:10 im Stadtgebiet von Eisenstadt von einer unbekannten Person abgegeben worden sein. Seitens der Polizei  konnten am Tatort Rückstände einer Schreckschussmunition gesichert werden.

Das Landesamt für Verfassungsschutz hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen. Bereits am heutigen Tage konnte ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung ausgeforscht werden.

Die Motivlage ist derzeit noch unklar, da die verdächtige Person zur Zeit noch einvernommen wird.

 

 

Share Button

Related posts