Start der #spoetour16: Zuhören. Reden. Umsetzen.

Drassburg, 17. 7. 2016 –

Wirtschaftsmotor: Tourismus stellt sich im Bezirk neu auf

Die große Sommertour des SPÖ-Landtagsklubs durch das Burgenland ist gestartet! Den Auftakt gaben Landeshauptmann Hans Niessl und Landtagspräsident Christian Illedits heute Sonntag in Drassburg. „Im Zentrum der Wanderung stehen die Menschen im Bezirk,“ so Niessl, der sich mit den sieben Aktionstagen bei den Burgenländerinnen und Burgenländern für ihren Einsatz rund um das Burgenland bedanken und zugleich ihre Anliegen erfahren möchte. „Großes Thema in Mattersburg ist seit Monaten die Umstrukturierung der Tourismusverbände – Gastronomen, Veranstalter und Hoteliers in 18 Gemeinden sind davon betroffen,“ weiß Bezirksparteiobmann Illedits und nutzte die Gelegenheit um eine Erfolgsmeldung zu verkünden: Alle notwenigen Anträge zur Gründung des neuen Tourismusverbandes Region Rosalia-Neufelder Seen-Platte wurden fristgerecht eingereicht, errichtet werden soll der Verband mit Anfang 2017.

In Form einer Sternwanderung machten sich Wanderlustige aus allen Gemeinden rund um den Kogelberg heute Morgen auf den Weg. Begleitet von sämtlichen Regierungsmitgliedern der SPÖ-Burgenland, Landtagspräsident Christian Illedits und Klubobmann Robert Hergovich, trafen sie zum gemeinsamen Frühshoppen beim Alten Kloster in Baumgarten ein. Während die kleinsten Wanderer mit einem Hopsi Hopper-Bewegungsfest der ASKÖ Burgenland für die Anstrengungen belohnt wurden, nutzte die Mattersburger Bevölkerung die Gelegenheit um mit Landeshauptmann & Co ihre Anliegen zu besprechen.
Thema war unter anderem der neue Tourismusverband im Bezirk Mattersburg, der die Angebote für alle Gäste erweitern soll – Kuren und Relaxen, Radfahren und Wandern in einer einzigartigen, leicht hügeligen Landschaft und die regionalen kulinarischen Angebote ergänzen die Angebotspalette künftig.

>> Verhandlungen zur Verbandsstruktur abgeschlossen

Im Zuge des neuen Tourismusgesetzes müssen Verbände neu geschaffen oder umstrukturiert werden, um die Mindestanforderung von 50.000 Nächtigungen erreichen zu können. Von dieser Maßnahme ist auch die Region Rosalia betroffen. Illedits begleitete zahlreiche intensive Gespräche, so dass es schließlich gelungen ist mit Neufeld an der Leitha und Steinbrunn zwei neue Partner ins Boot zu holen. Gemeinsam mit den Gemeinden des Bezirkes bilden sie den Tourismusverband Region Rosalia Neufelder Seen-Platte. Mit 18 Gemeinden treten doppelt so viele wie im bisherigen Tourismusverein geschlossen auf.

>> Tourismusverband vor Realisierung

Um auch die Formalkriterien zur Errichtung des gemeinsamen Verbandes zu erfüllen, mussten bis Ende Juni alle künftigen Verbandsgemeinden die Anträge der örtlichen Tourismusverbände in der Landesregierung einbringen. „Diese Einigung haben wir sprichwörtlich fünf Minuten vor Ablauf der Zeit erreicht und ich bin sehr glücklich, dass uns dieser wichtige Schritt für die gesamte Region gelungen ist. Ich bin optimistisch, dass alle Kriterien für die Gründung des neuen Tourismusverbandes Region Rosalia Neufelder-Seen-Platte erfüllt wurden“, so SP-Tourismussprecher Landtagspräsident Christian Illedits.
Im kommenden Jahr wird der neue Verband gewählt und konstituiert sich dann. Die Obmannschaft des Vereines soll Mattersburgs langjähriger Tourismus-Obmann Alfred Bandat übernehmen, der als Gastronom und Hotelier über die nötige Erfahrung verfügt.

>> Breite Angebotspalette für Touristen

„Mit Steinbrunn und Neufeld haben wir uns zwei Partner ins Boot geholt, die über hohe Bettenkapazitäten verfügen und das Angebot für unsere touristischen Gäste um eine Seenlandschaft und das Landessportzentrum VIVA erweitern,“ bilanziert Illedits.
Neben der geographischen Erweiterung des Tourismusverbandes, steigt auch der touristische Mehrwert der Region – die Angebotspalette vom Naturerlebnis im Naturpark Rosalia Kogelberg, über die kulturellen Angebote auf Burg Forchtenstein bis hin zum Neufelder See und den sportiven Angeboten im Landessportzentrum Viva in Steinbrunn.

„Strategisch belaufen sich die Zielsetzungen auf eine Vernetzung der Regionen, einen gemeinsamen starken Markenauftritt und eine effiziente Zusammenarbeit, so Illedits.

spo
Start der spoetour mit dem Team der SPÖ-Bgld.

 

Share Button

Related posts