Rotes Kreuz: Warnung vor Trittbrettfahrern bei Mitgliederwerbung

Eisenstadt, 15. 7. 2016 –

Das Rote Kreuz führt derzeit eine Mitgliederwerbung im Burgenland durch. Nun häufen sich die Anrufe beim Roten Kreuz, dass auch „andere Werber“ unterwegs sind.

In den Sommermonaten besuchen uniformierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes die burgenländischen Haushalte, informieren über die Leistungen des Roten Kreuzes und ersuchen zugleich um freiwillige Mitgliedschaft. Der Mitgliedsbeitrag, welcher monatlich oder jährlich bezahlt wird, kommt direkt der Rotkreuz-Arbeit in der Region zugute.

„Bei Mitgliederwerbungen kommt es immer wieder zu Verwechslungen. Einerseits, wenn andere Organisationen zur gleichen Zeit Hausbesuche durchführen, andererseits, wenn es illegale Trittbrettfahrer gibt“, erklärt Tobias Mindler vom Roten Kreuz Burgenland. „Meist funktioniert das so, dass die Bekanntheit und der gute Ruf des Roten Kreuzes ausgenützt werden, um Assoziationen herzustellen, die nicht unbedingt stimmen. Zum Beispiel wird einfach angegeben, dass man von „der Rettung“ kommt, und die Leute glauben dann, dass es sich um das Rote Kreuz handelt.“

Um Missverständnisse zu vermeiden und die Seriosität der Mitgliederwerbung zu gewährleisten, können sich Rotkreuz-Mitarbeiter in mehrfacher Hinsicht als solche ausweisen. An folgenden Merkmalen erkennen Sie, dass die Person, die Sie zuhause besucht und um Unterstützung bittet, im Auftrag des Roten Kreuzes unterwegs ist:

  1. Diese Person trägt eine Rotkreuz-Uniform.
  2. Diese Person kann sich mit einem deutlich sichtbaren Rotkreuz-Ausweis ausweisen.
  3. Diese Person trägt eine mit Stempel und Unterschrift versehene Vollmacht des Roten Kreuzes bei sich.
  4. Am Tablet, auf dem die Daten eingegeben werden, ist ebenfalls ein Foto der Person abgebildet.

„Wir empfehlen den Bürgerinnen und Bürgern, sich die Ausweise der Mitarbeiter zeigen zu lassen und genau darauf zu achten, ob diese Personen wirklich im Auftrag des Roten Kreuzes unterwegs sind“, führt Mindler weiter aus. „Wer für das Rote Kreuz spendet, will ja auch die Gewissheit haben, dass seine Spende wirklich beim Roten Kreuz ankommt.“

Selbstverständlich geben auch der Landesverband Burgenland (02682/744) und die Rotkreuz-Bezirksstellen gerne Auskunft.

rk

 

Share Button

Related posts