Neue Integrationsbeauftragte für das Burgenland bestellt

Eisenstadt, 1. 7. 2016 –

 

Sanya Neinawaie tritt mit 1. Juli 2016 ihren Dienst an

Soziallandesrat Mag. Norbert Darabos präsentierte am 01. Juli 2016 mit Sanya Neinawaie die neue Integrationsbeauftragte für das Burgenland, die mit heutigem Tag ihren Dienst antritt. Sanya Neinawaie hat Migrationshintergrund, denn ihre Eltern stammen aus dem Iran. Sie selbst ist österreichische Staatsbürgerin, ist hier geboren und hat sowohl die österreichische, als auch die persische Volksschule besucht. Bis Herbst 2016 soll in Koordination mit NGOs, AMS, VHS eine Bestandsaufnahme gemacht werden, welche ethnischen Gruppen und Sprachen es im Burgenland gibt und welche Projekte bereits umgesetzt werden.

„Ziel ist die Entwicklung eines Integrationsleitbildes des Burgenlandes. Unmittelbare Aufgabe ist natürlich auch die Unterstützung der Gemeinden in Fragen der Integration, denn Integrationsmaßnahmen sind die Basis dafür, dass diese Menschen für sich und ihre Familie sorgen sowie am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Alle Menschen, die in Österreich bleiben können, haben aber als Integrationsleistungen auch das Erlernen der deutschen Sprache, den verpflichtenden Besuch von Deutschkursen, das Aneignen von Kenntnissen über die Grundwerte unserer Gesellschaft durch den Besuch von Werte- und Orientierungskursen, den Erwerb von Qualifikationen, die auf eine Erwerbstätigkeit abzielen sowie die Bereitschaft zur Aufnahme einer Arbeit zu erfüllen. Mit diesen Integrationsmaßnahmen, die ab dem ersten Tag beginnen, können wir die Eingliederung dieser Menschen in unsere Gesellschaft schaffen“, so Darabos.

Das Burgenland war hier auch das erste Bundesland, das in Kooperation mit dem Österreichischen Integrationsfonds die sogenannten Werte- und Orientierungskurse vereinbart hat – verpflichtend für Asylberechtigte. Ein Kurs dauert 8 Stunden und vermittelt Grundlagen in der österreichischen Rechtsstaatlichkeit, Verwaltung und das Verhältnis von Mann und Frau in unserer Gesellschaft. Diese Kurse finden auch regelmäßig im Burgenland statt. Bisher haben bereits 4 Kurse stattgefunden. Insgesamt konnten bereits 50 Asylberechtigte und Menschen mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit geschult werden.

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts