Mattersburg aktuell: Parken

Mattersburg, 1. 7. 2016 –

 

SPÖ verhindert eine Stunde Gratis-Parken

war der Titel einer Aussendung der Mattersburger ÖVP. Bürgermeisterin, LAbg. Ingrid Salamon nimmt dazu Stellung.

 

Hier noch einmal die Aussendung:

Ein gemeinsamer Antrag von Grünen, Liste und ÖVP wurde im Mattersburger Gemeinderat gestern (21. 6. 2016) von der SPÖ-Mehrheit niedergestimmt. „Die SPÖ-Absolute mag einfach keine Ideen der anderen Parteien“, meint dazu ÖVP-Vizebürgermeister Michael Ulrich.

Inhaltlich ging es in dem Antrag um die Parkregelung Mattersburg. „Die ÖVP schlägt vor, dass die erste geparkte Stunde in der Mattersburg Innenstadt gebührenfrei möglich sein soll. Während sich die Grünen und die Liste diesem Vorschlag angeschlossen haben, hat die SPÖ-Mehrheit dagegen gestimmt. Damit wurde eine weitere Chance für die Innenstadt vertan: Im Wettbewerb mit den Einkaufszentren am Stadtrand, wo Gratis-Parken durchgehend möglich ist, müssen für die Innenstadt besondere Anstrengungen unternommen werden. Eine Stunde Gratis-Parken wäre ein zusätzlicher Werbeeffekt gewesen!“

Der Antrag von Grünen, Liste und ÖVP im Wortlaut:
„Um die Besucherfrequenz in der Innenstadt von Mattersburg zu erhöhen, soll die Parkregelung adaptiert werden. Die unterzeichnenden Mitglieder des Gemeinderates setzen sich dafür ein, dass in der Zeit von 08:00 bis 16:00 Uhr (also während der derzeit geltenden kostenpflichtigen Kurzparkzone) eine Stunde Gratis-Parken in der Innenstadt ermöglicht wird. In der jeweils ersten geparkten Stunde eines Tages soll gebührenfreies Parken in Mattersburg möglich sein.“

Vizebürgermeister Michael Ulrich abschließend: „Die SPÖ-Absolute fährt über die Vorschläge der anderen Parteien drüber. Somit ist leider eine Stunde Gratis-Parken in der Mattersburger Innenstadt nicht möglich.“

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts