20. 6. 2016 – Polizei News

Burgenland, 20. 6. 2016 –

pn

Zwei Fahrraddiebe angehalten

Beamte der Polizei Wulkaprodersdorf hielten am 17. Juni 2016 einen 14-jährigen Schüler und eine 16-jährige Schülerin aus Wien an, die als abgängig gemeldet waren. Die beiden hielten sich gegen 21:00 Uhr im Bereich des Bahnhofes Wulkaprodersdorf, Bezirk Eisenstadt-Umgebung, auf. Die Polizisten brachten sie zur Polizeiinspektion. Dort stellte sich bei den Vernehmungen heraus, dass die zwei seit dem 12. Juni im Bereich Wulkaprodersdorf drei Fahrräder und einen Laptop aus einem PKW gestohlen hatten. Der 14-Jährige hatte einen Bolzenschneider, zwei Schraubenzieher und einen Seitenschneider in seiner Tasche. Diese Gegenstände wurden vermutlich als Tatwerkzeuge verwendet. Eine Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft verfügte die Anzeige auf freiem Fuß und die Rückführung zu den Erziehungsberechtigten.


 Motorraddiebe festgenommen

 Vier Männer, teils Jugendliche, (13, 15 und zwei 19-Jährige) wurden am Morgen des 17. Juni 2016 im Gemeindegebiet von Neusiedl am See festgenommen. Sie stehen im Verdacht, zwischen dem 13. und 16. Juni 2016 zwei Motorräder in Wien gestohlen zu haben. Am 17. Juni 2016, gegen 08:00 Uhr, wollten sie in einem Supermarkt in Neusiedl am See mittels gestohlener Kreditkarte bezahlen. Diese hatten sie zuvor an einer Tankstelle in Neusiedl am See entwendet und damit die Tankrechnung bezahlt. Dem Tankwart stahlen sie eine Ledertasche, die er im Kassenbereich aufbewahrte. Beim anschließenden Zahlen im Supermarkt wurde die Kassiererin aufgrund der Unterschrift misstrauisch und  verständigte die Polizei. Die vier jungen Männer, zwei aus Serbien und je einer aus Bulgarien und Österreich, wollten mit den gestohlenen Motorrädern flüchten, wurden aber von Zeugen davon abgehalten. Sie setzten die Flucht zu Fuß fort und wurden kurze Zeit später im Bereich eines angrenzenden Getreidefeldes festgenommen. Einer der zwei 19-Jährigen hatte Cannabis bei sich. Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt und verfügte die Einlieferung des 15-Jährigen und der zwei 19-Jährigen in die Justizanstalt. Der 13-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt. Der entstandene Schaden wird noch ermittelt.

 


Verkehrsunfall auf der Autobahn A6

Gestern Nacht, gegen 01:40 Uhr, kam es auf der Autobahn A6, Gemeindegebiet von Neudorf, Bezirk Neusiedl am See, zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 26-jähriger Mazedonier lenkte seinen PKW auf der A6 Richtung Slowakei und kam aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und prallte gegen eine Erdaufschüttung und einen Wegweiser. Der Lenker und seine 22-jährige Beifahrerin aus der Slowakei wurden verletzt. Ein Alkotest war aufgrund der Schwere der Verletzung nicht möglich. Die Feuerwehr Parndorf barg das Fahrzeug. Es kam zu keinen Behinderungen.


Schwerpunktaktion der LVA Burgenland bei der Grenzübergangsstelle Nickelsdorf (A4)

pnBei 95 LKW´s stellten die Polizistinnen und Polizisten der Landesverkehrsabteilung Burgenland Übertretungen fest. Bei drei LKW waren die Defekte an Bremsen, Reifen und Fahrgestell (Rahmen) so gravierend, dass die Polizeibeamten die Kennzeichen wegen Gefahr im Verzug abnehmen musste und die Weiterfahrt untersagte wurde.

In Zusammenarbeit mit der Landesverkehrsabteilung Burgenland und mit dem Amt der Burgenländischen Landesregierung fand am Freitag, den 17. Juni 2016 eine Schwerpunktkontrolle am Grenzübergang Nickelsdorf statt.

Bei zwei Tankwagenzügen mit bulgarischen Kennzeichen – diese waren mit je 26.000l Biodiesel (Rapsöl) unterwegs –  wurden 42 bzw. 22 technischen Mängel, davon 13 bzw. acht Mängel, wo bereits Gefahr im Verzug bestand, festgestellt. Zu diesen Mängeln zählten Risse am Rahmen des Auflegers, Risse am Querträger, Riss einer Bremsleitung, ungenügende Bremsleistung und je sechs defekte Radlager.

Die Kontrolle eines Gefahrenguttransporters (Sattelzug) – dieser war mit 22.500 kg umweltgefährdenden Stoffen von Deutschland nach Rumänien unterwegs – ergab, dass vier Mängel wo Gefahr im Verzug bestand, protokolliert wurden. Neben kaputten Reifen wurde auch noch eine mangelnde Bremsleistung festgestellt.

Bei solchen Mängeln muss die Weiterfahrt untersagt und die Kennzeichen sowie der Zulassungsschein im Sinne des §58 Abs. 2 letzter Satz KFG abgenommen werden. Zusätzlich wird eine Verwaltungsstrafe verhängt.

Bei der Schwerpunktaktion wurden insgesamt 95 Anzeigen erstattet.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar