„Studienreise“ der Abgeordneten und anderer nach Brüssel

Mattersburg, 18. 6. 2016 –

Eine „Studienreise“ besonderer Art hat die burgenländische Landesregierung einigen Abgeordneten und Klubangestellten spendiert. 3 Tage Brüssel mit dem Besuch eines Botschafters und Erfahrungsaustausch mit Abgeordneten des EU-Parlaments standen auf dem Programm. Teilgenommen haben z.B. der Abgeordnete der LBL Manfred Kölly, die Klubdirektorin der FPÖ, Stefanie Karlovits, Regina Petrik von den Grünen und noch einige Abgeordnete von ÖVP und FPÖ.

 

Was haben diese Personen gelernt, was sie hier im Burgenland brauchen können:

ÖVP:

ÖVP-Landtagsklub bei Studienreise in Brüssel

Studiennreise

Die ÖVP-Mandatare mit Botschafter Walter Grahammer

Auf Initiative des Burgenländischen Landtags nahmen Klubobmann Christian Sagartz, der 2. Landtagspräsident und Europasprecher Rudolf Strommer, Klubobmann-Stv. Walter Temmel und Landesgeschäftsführer Christoph Wolf an einer Studienreise nach Brüssel teil.

Das Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch mit Abgeordneten des EU-Parlaments standen bei der dreitägigen Studienreise genauso am Programm wie ein Besuch in der Ständigen Vertretung bei Botschafter Walter Grahammer, im Ausschuss der Regionen und der NATO.

 

„In der Flüchtlingskrise ist es der EU bis jetzt nicht gelungen, gemeinsam und solidarisch zu handeln“, betont Klubobmann Christian Sagartz. „Die Europäische Union ist dennoch ein Erfolgsprojekt. Als Friedensprojekt beweist die EU seit Jahrzehnten, dass sie mit einer Stimme auftreten kann. Daran müssen wir weiter arbeiten.“

Für Europasprecher Rudolf Strommer gibt es keine Alternative zu einer starken EU. „Kein Land ist im Stande die Probleme alleine zu lösen. Deshalb brauchen wir einen starken europäischen Verbund. Europa ist für uns nichts Abstraktes oder etwas, das irgendwo in Brüssel stattfindet. Wir sind Europa! Die Regionen und die Menschen erfüllen Europa mit Leben.“

 

Von den anderen Teilnehmern wissen wir noch nicht was sie gelernt haben um ihre Arbeit im Burgenland noch besser durchführen zu können als bisher. Wir werden aber am Ball bleiben und hier berichten wenn wir es herausgefunden haben.

 

FPÖ:

LBL (BLB):

Grüne:

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar