SPÖ: Schmutzkübelkampagne der ÖVP, VieVinum 2016

Eisenstadt, 4. 6. 2016 –

Schmutzkübelkampagne der ÖVP gegen Landeshauptmann Hans Niessl erreicht seinen Höhepunkt

LGF Schuster: „Sagartz ist voll und ganz auf Lopatka-Linie“

Die Steiner-ÖVP ist an Unprofessionalität und Unseriösität nicht mehr zu überbieten. Die Diffamierungen haben mit der Aussendung von ÖVP-Klubobmann Sagartz ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. „Nicht nur, dass es keinen Menschen interessiert, was Sagartz zu SPÖ-internen Überlegungen abgibt, sondern, dass er das in einer beleidigenden Art und Weise tut, in dem er die SPÖ mit dem Terrorregime in Nordkorea vergleicht, das ist wirklich letztklassig“, so SPÖ Landesgeschäftsführer Helmut Schuster. „Die ÖVP wäre gut beraten, jetzt zwei Gänge zurückzuschalten und sich aufs Wesentliche zu konzentrieren, nämlich aufs Arbeiten fürs Burgenland“, so Schuster.

Der Landeshauptmann mache eine geordnete Übergabe, in dem er beim SPÖ-Bundesparteitag seine Funktion als stellvertretender Bundesparteivorsitzender an Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil übergibt. Anders als es ÖVP-Chef Steiner getan hat. „Unter vorgehaltener Hand weiß jeder, dass Steindl als ÖVP-Chef und Fraunschiel als Eisenstädter Bürgermeisterin nicht freiwillig gegangen sind. Steiner soll gefälligst vor seiner eigenen Haustür kehren“, fordert Schuster abschließend.


VieVinum 2016 in der Wiener Hofburg

Agrarlandesrätin Verena Dunst: „Wichtige Plattform für die burgenländischen WinzerInnen in einem tollen Ambiente“

spöDas „who is who“ der internationalen Weinszene trifft sich bis Montag zum internationalen Weinfestival VieVinum in der Wiener Hofburg. Bestens Vertreten sind wieder die burgenländischen Winzerinnen und Winzer – der ganze Festsaal der Hofburg „gehört“ dem Burgenland.

Agrarlandesrätin Verena Dunst machte sich bei einem Besuch selbst ein Bild von dem Stellenwert des VieVinums für die Fachwelt. „Das ist eine wichtige Plattform für die burgenländischen WinzerInnen, um sich in einem tollen Ambiente vor einem internationalen Publikum zu präsentieren“ so LRin Dunst. Von der hohen Qualität der burgenländischen Weine können sich die Besucherinnen bei den unzähligen Ausstellern selbst ein Bild machen. „Qualität und Innovation wo man hinsieht, wir können uns wirklich glücklich schätzen solche WinzerInnen bei uns im Land zu haben“, zeigt sich LRin Dunst überzeugt.

 

 

Share Button

Related posts