Vernissage Mag. Maria Erdt im FRAUEN.KUNST.RAUM

Eisenstadt, 2. 6. 2016 –

Ausstellungseröffnung: pure Lebensfreude in Farben

 

FRAUEN.KUNST.RAUM im Landhaus Eisenstadt zeigt Werke von Maria Erdt

Eine Ausstellung von Werken der burgenländischen Künstlerin Maria Erdt eröffnete Frauenlandesrätin Verena Dunst heute, Donnerstag, im Landhaus in Eisenstadt. Die Ausstellung zeigt Acrylbilder auf Leinwand. „Ihre Bilder sprühen vor Kreativität und Farbigkeit, sie drücken pure Lebensfreude und positive Energie aus“, sagte Dunst bei der Eröffnung der Schau.

Maria Erdt hat vor einigen Jahren die Malerei als Stressbewältigung für sich entdeckt. Begonnen hat sie mit Landschaftsmalerei, wobei sie besonders der Seewinkel und die Toskana inspirierten; sie malt aber auch abstrakt und realistisch. Eine besondere Vorliebe hat sie für die Farbe Rot, welche sie sehr gerne in ihren Bildern verwendet. Nicht die Motive, sondern vielmehr Farben sind für sie Inspiration im Schaffensprozess. Die aus Müllendorf stammende Künstlerin besuchte verschiedene Kurse und Seminare bei profilierten in- und ausländischen Malern. Erdt ist im Hauptberuf Leiterin des Referates Sozialeinrichtungen im Amt der Burgenländischen Landesregierung.

Ihre Bilder sind noch in den nächsten Wochen im Landhaus Eisenstadt, 1. Stock, am Gang zu den und in den Amtsräumen von Landesrätin Verena Dunst zu sehen.

Da Frauen im Kunstbereich, auch im Burgenland, in der Öffentlichkeit noch immer unterrepräsentiert sind, bietet Frauenlandesrätin Dunst seit 2001 im Rahmen des „FRAUEN.KUNST.RAUM“s Künstlerinnen und (Nachwuchs-)-Talenten die Möglichkeit, ihre Werke einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren und damit ihre Bekanntheit zu steigern.

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts